Aktuelles

Ausführlicher Wikipedia-Artikel über Helga Trösken

von

Im Rahmen des Projektes, mehr von der Geschichte der Frauen in der evangelischen Kirche auch in das Online-Lexikon Wikipedia zu bringen, ist jetzt ein ausführlicher Artikel über Helga Trösken erschienen. Trösken war 1987 als erste Frau in Deutschland in ein bischöfliches Amt gewählt worden - nämlich zur Pröpstin von Frankfurt.

Helga Trösken im Sommer 2011. | Foto: Rolf Oeser
Helga Trösken im Sommer 2011. | Foto: Rolf Oeser

Frauengeschichte ist in Wikipedia stark unterrepräsentiert, weshalb sich schon vor einer Weile eine Projektgruppe rund um die inzwischen pensionierten Frankfurter Pfarrerinnen Ute Knie und Helga Engler-Heidle daran gemacht hat, das zu ändern - wir berichteten.

Nun ist in diesem Rahmen ein ausführlicher Artikel über Helga Trösken online gegangen. Der Artikel würdigt nicht nur ihren Werdegang als erste Frau in einem leitenden geistlichen Amt als Pröpstin für Frankfurt und später Rhein-Main, sondern auch ihre politischen und theologischen Positionen, zum Beispiel die Kritik an der ausgrenzenden Haltung konservativer kirchlicher Kräfte gegenüber Frauen in Ämtern oder die Auseinandersetzung mit Gunter von Hagen über seine Ausstellung Körperwelten.

Link zu Helga Trösken auf Wikipedia.


Autorin

0 Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst. Schreiben Sie doch den ersten.

Artikel kommentieren

Lebhafte Diskussionen sind interessant, können aber manchmal die Gemüter erhitzen. Bitte achten Sie auf einen angenehmen Umgangston und vermeiden Sie verbale Angriffe auf andere Kommentatoren. Die Redaktion behält sich vor, unangebrachte Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.