Stellenbörse

Berater*in (m/w/d – 75%) für Beratung von Betroffenen von rechter, rassistischer & antisemitischer Gewalt

  • Teilzeit (75%-Stelle)
  • Hanau
  • resoponse. Beratung für Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt
Arbeiten bei der Evangelischen Kirche in Frankfurt und Offenbach

Der Evangelische Regionalverband Frankfurt und Offenbach sucht für seine Beratungsstelle response zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Berater*in (m/w/d – 75%)

für die Beratung von Betroffenen von rechter, rassistischer & antisemitischer Gewalt.


Die Stelle ist zunächst bis 31.12.2023 befristet. Einsatzorte sind Hanau und Frankfurt.


Wir beraten Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt hessenweit parteilich und vertraulich. Zu unseren Klient*innen gehören Betroffene, Angehörige und Zeug*innen. Wir bieten Begleitung zu Terminen bei Behörden (z.B. Polizei, Gerichte, Anwält*innen), psychosoziale Beratung, Verweisberatung, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit an.


Ihre Aufgaben:

  • (aufsuchende) Beratung, Begleitung und Unterstützung von Betroffenen des rechtsterroristischen und rassistischen Anschlags vom 19.02.2020 in Hanau
  • Mitarbeit bei der konzeptionellen Fortentwicklung der Beratungsarbeit, insbesondere zu den Schwerpunkten (aufsuchende) psychosoziale Beratung, Empowerment, Trauma
  • fallbezogene Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
  • Büroorganisation/Administration


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium der (Sozial-)Pädagogik / Sozialen Arbeit / Sozial- oder Politikwissenschaften) oder ein vergleichbarer Studienabschluss
  • Berufserfahrungen in der psychosozialen Beratung und in der Empowerment-Arbeit und/oder beraterische Zusatzqualifikation
  • Kenntnisse in den Themenfeldern Rassismus, Antisemitismus, Diskriminierung, Trauma
  • selbständige, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise
  • Mobilität und Bereitschaft im Rhein-Main-Gebiet zu reisen
  • Kenntnisse in einer der Sprachen: Arabisch, Türkisch, Französisch, Farsi, Dari, Rumänisch, Romani, Englisch wünschenswert


Wir bieten:

  • ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem diversen Team
  • regelmäßige Supervision, Fort- und Weiterbildung
  • Vergütung nach kirchlichem Tarif (KDO, E 9) mit Zusatzversorgung sowie z.B. familienfördernde Zusatzleistungen


Weitere Informationen über die Arbeit von response finden Sie unter: https://hessenschauthin.de/


Wir möchten in unserem Team möglichst vielfältige Perspektiven und Erfahrungshintergründe repräsentieren. Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Jüdinnen*Juden, People of Colour, Schwarzen Menschen, Rom*nja und Sinte*zza, Muslim*innen, Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte und Menschen aus der LGBTIQ*-Community.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Der Arbeitsplatz ist nicht barrierefrei. Diskriminierungsfreie Bewerbungsverfahren nach dem AGG sind in der EKHN Standard.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an response, Liisa Pärssinen, Leitung, Tel: 069 34 87 70 53 1, E-Mail: lp@frankfurt-evangelisch.de.


Ihre Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 08.01.2023 an:

Evangelischer Regionalverband Frankfurt und Offenbach
Fachbereich I: Beratung, Bildung, Jugend
Geschäftsstelle
Rechneigrabenstraße 10
60311 Frankfurt am Main

E-Mail: fb1.bewerbungen@frankfurt-evangelisch.de
Digitale Bewerbungen senden Sie bitte in einer PDF zusammengefasst.