Stellenbörse

Mitarbeitende im Pfortendienst und zur Betreuung von Geflüchteten (m/w/d)

Das Diakonische Werk für Frankfurt und Offenbach sucht für die Großunterkunft für Flüchtlinge „Am Poloplatz 9“ in Frankfurt Niederrad ab sofort

Mitarbeitende im Pfortendienst und zur Betreuung von Geflüchteten (m/w/d)

Teil- und Vollzeit möglich

Wer wir sind:

In der Unterkunft „Am Poloplatz 9“ in Niederrad leben 240 Geflüchtete aus vielen Herkunftsländern (Syrien, Afghanistan, Eritrea, Somalia, Äthiopien, Ghana und anderen). Es handelt sich zum Großteil um Familien, alleinerziehende Frauen und Männer sowie rund 20 alleinstehende Frauen und Männer.
Träger ist der Evangelische Regionalverband Frankfurt und Offenbach, Fachbereich II Diakonisches Werk für Frankfurt und Offenbach.

Wir bieten:

  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Arbeit in einem motivierten und dynamischen Team
  • fachliche Unterstützung durch qualifizierten Austausch und Supervision
  • interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Vergütung nach kirchlichem Tarif – Kirchliche Dienstvertragsordnung (KDO)
  • eine arbeitgeberfinanzierte zusätzliche Altersversorgung durch die Evangelische Zusatzversorgungskasse (EZVK)
  • zusätzliche Leistungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Familienbudget.

Ihre Aufgaben:

  • Zugangs- und Ausweiskontrollen sowie Kontrollgänge
  • Erstinformation für die Bewohner/innen der Unterkunft und für Besucher/innen
  • Terminvereinbarungen für Bewohner/innen
  • Telefon- und Postdienste
  • Unterstützung von Angeboten und Veranstaltungen in der Unterkunft

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder vergleichbare Qualifikation, Bewerbungen von Studierenden im sozialwissenschaftlichen Bereich sind ebenfalls willkommen
  • Bereitschaft zum Schichtdienst (3-Schichtarbeit) sowie Arbeit an Wochenenden und an Feiertagen
  • Freundliches Auftreten und Spaß an der Arbeit mit Menschen
  • Möglichst Erfahrungen in der Sicherheitsbranche. Nachweis der Sachkundeprüfung lt. § 34a GewO oder höherwertig ist von Vorteil
  • Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • PC-Grundkenntnisse (Word, Excel, Outlook)

Bewerbungen von Frauen werden besonders begrüßt. Ziel ist es, den Anteil von Frauen im Pfortendienst und in der Betreuung von Geflüchteten zu vergrößern.

Diskriminierungsfreie Bewerbungsverfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) sind in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) Standard.

Nähere Auskunft erteilt Sabine Kalinock, Leitung Arbeitsbereich Flucht und Integration im Diakonischen Werk für Frankfurt und Offenbach unter Telefon 069 2475149-3003.

Ihre Bewerbung mit dem Betreff „Pforte“ senden Sie bitte bis zum 30.03.2019 per Email – alle Unterlagen zusammengefasst in einer PDF-Datei – an: bewerbung.refugee@diakonischeswerk-frankfurt.de

Oder per Post an:
Diakonisches Werk für Frankfurt und Offenbach
Geschäftsstelle
Kurt-Schumacher-Straße 31
60311 Frankfurt