Ethik & Werte

Wenn Papa im Gefängnis ist

Ein Kinderbuch erklärt verständlich, wer ins Gefängnis muss und warum, wer dort arbeitet, wie es in den Hafträumen aussieht, aber auch, wie die Gefangenen dort leben und was es für Probleme gibt.

Thomas Engelhardt/Monika Osberghaus: Im Gefängnis. Ein Kinderbuch über das Leben hinter Gittern. Klett Kinderbuch. 96 Seiten, 14 Euro. Ab 8 Jahre.
Thomas Engelhardt/Monika Osberghaus: Im Gefängnis. Ein Kinderbuch über das Leben hinter Gittern. Klett Kinderbuch. 96 Seiten, 14 Euro. Ab 8 Jahre.

Rund 100.000 Kinder oder Jugendliche haben in Deutschland einen Vater, der im Gefängnis sitzt. Gefängnispsychologen sagen, es ist Gift für sie, sich nicht vorstellen zu können, wie ihr Vater im Gefängnis lebt.

Das war der Anlass für ein Buch, das anhand der Geschichte von Robert und seiner 8-jährigen Tochter Sina sehr verständlich erklärt, wer ins Gefängnis muss und warum, wer dort arbeitet, wie es in den Hafträumen aussieht, aber auch, wie die Gefangenen dort leben und was es für Probleme gibt.

Besonders anschaulich wird das durch zahlreiche Illustrationen von Susann Hesselbarth, die oft mit den beiden Autor_innen in Gefängnissen war und sich dort umgeschaut hat. Was die Gefängnisstrafe eines Elternteils emotional für ein Kind bedeutet, zeigen vor allem die Briefe von Sina an ihren Vater Robert, der nach einem Überfall auf eine Tankstelle ins Gefängnis muss. In seinen Antwortbriefen wird aber auch deutlich, wie sie seinen Willen beflügeln, so schnell wie möglich wieder frei zu kommen.

Die Gefängnisstrafe, so die Meinung der Autoren und vieler Expertinnen, ist für die meisten Gefangenen vollkommen sinnlos.


Autorin

Stephanie von Selchow ist Redakteurin von "Evangelisches Frankfurt und Offenbach".