Kirchentag 2021

Das war der Ökumenische Kirchentag in Frankfurt

Vom 13. bis 16. Mai fand in Frankfurt der Ökumenische Kirchentag statt – aufgrund der Corona-Pandemie größtenteils digital. Hier finden Sie Links zu den wichtigsten Artikeln rund um das Event.

Kirchentagsfahnen vor der Alten Oper. | Foto: Rolf Oeser
Kirchentagsfahnen vor der Alten Oper. | Foto: Rolf Oeser


Schaut auf die Bildschirme!
Ein persönlicher Erlebnisbericht (Link)

Impuls oder Provokation? Das Resumee der Tagesschau (Link)

Kirchentag ohne Heiligen Geist. Diese Diagnose stellt zumindest die FAZ (Link)

Kirchentag in den Stadtteilen. Auch in den Kirchengemeinden vor Ort war was los. Drei Beispiele aus Sachsenhausen, Schwanheim und Fechenheim (Link)

Transformation ins Digitale nicht gelungen. Eine ausführliche und interessante kritische Analyse von Hanno Terbuyken (Link)

Mehr Gerechtigkeit. Das war die Hauptbotschaft und -forderung der Predigerinnen beim ÖKT-Abschlussgottesdienst an der Weseler werft, schreibt evangelisch.de. (Link)

Dieser Kirchentag könnte historisch werden. Und zwar wegen der Fortschritte beim Abendmahl, meint der Bayrische Rundfunk. (Link)

Digitalcheck für Fast-Kanzler. Das war der Kirchentag nach Ansicht des ZDF (Link)

Digitale Kaffeepausen. Am meisten fehlte beim digitalen Kirchentag der persönliche Austausch drumherum. Mit "digitalen Kaffeepausen" sollte wenigstens etwas ähnliches ermöglicht werden. Mehr im Domradio. (Link)

Sexueller Missbrauch. Auch dies war natürlich Thema beim Kirchentag. Das theologische Online-Magazin "Die Eule" kritisiert, dass Betroffene zu wenig zu Wort kamen. (Link)

Simon Brechbühler. Laut kath.de der einzige Schweizer, der zum Kirchentag nach Frankfurt gereist ist. Dabei ist er eigentlich als Mit-Initiator von "Brot und Liebe" bekannt fürs Digitale (Link)

Abendmahl. “Konfessionssensibel“ waren die Abendmahlsgottesdienste beim ÖKT am Samstagabend. Der katholische Stadtdekan von Frankfurt, Johannes zu Eltz, dankte den Protestant:innen für ihren „Langmut“ in dieser Angelegenheit - laut katholischer Dogmatik gibt es viele Hindernisse für gemeinsame Eucharistiefeiern. mehr auf ekhn.de (Link)

Welches Signal kann vom Kirchentag ausgehen? Mit dieser Frage beschäftigt sich am Samstag die Süddeutsche Zeitung. (Link)

Klimaschutz. Das Thema hat schon lange einen festen Platz bei Kirchentagen, inzwischen auch in der Politik. Beim Kirchentag mit Angela Merkel, Luisa Neubauer, und auch Annalena Baerbock, die zum ersten Mal beim Kirchentag war. Die Deutsche Welle berichtet. (Link)

Bibelarbeiten mit Promis. Kretschmann, Hirschhausen, Gomringer - viele Prominente sind mit Bibelarbeiten dabei. Evangelisch.de hat zusammengestellt, welche man nicht verpassen sollte. (Link)

Angela Merkel beim Kirchentag. Die Pressestelle der Bundesregierung den Beitrag der Bundeskanzlerin zusammengefasst (Link)

Diakonie und Caritas: Auf das Problem der Obdachlosigkeit machen die christlichen Hilfswerke im Rahmen des Kirchentags mit einem Film aufmerksam. Hier mehr dazu (Link)

Aktualität. Die FAZ problematisiert die fehlende Aktualität mancher Beiträge des Kirchentags. Viele Podien und Bibelarbeiten sind bereits vor ein, zwei Wochen vorproduziert worden und können daher nicht auf aktuelle Ereignisse eingehen. (Link)

Festakt am Freitagabend: Bei seinem Grußwort zum Festakt des ÖKT am Freitag sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, engagierte Christinnen und Christen würden gebraucht, um gegen zunehmende Spaltungstendenzen in der Gesellschaft anzugehen. Außerdem kritisierte er die schleppende Aufklärung von Missbrauchsfällen. Auch der Frankfurter OB Peter Feldmann und der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier nahmen teil. Die Hessenschau berichtete. (Link), ebenso evangelisch.de (Link)

Finanzierung. Immer wieder wird kritisiert, dass Veranstaltungen wie der Kirchentag auch aus öffentlichen Geldern mitfinanziert werden. Über das Pro und Contra und die öffentliche Bedeutung von Kirchentagen ein Beitrag im Deutschlandfunk. (Link)

Offenbach ist auch dabei. Offiziell findet der Kirchentag zwar in Frankfurt statt, da Frankfurt und Offenbach kirchlicherseits aber zusammengehören, ist die Nachbarstadt auch mit dabei. Zum Beispiel mit einem Film über Glaubensorte, der Samstag Abend im ÖKT-Stream gezeigt wird und jetzt schon auf YouTube steht. (Link)
Weiterhin fand ein ökumenischer Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Paul statt, den die evangelische Prodekanin Ursula Schoen und der katholische Dekan Andreas Puckel gehalten haben. Eine Aufzeichnung kann auf YouTube angesehen werden (Link).

Selfies. Damit in der Stadt wenigstens ein bisschen vom Kirchentag sichtbar wird, wurden an prominenten Orten blaue Buchstaben aufgestellt, die zusammen das Motto "Schaut hin" ergeben. Sie laden ein, davor Selfies zu machen, die FR hat es ausprobiert. (Link)

Starke Worte gegen Antisemitismus. (Link) Das Verhältnis zum Judentum und das Problem des Antisemitismus war am Freitag Vormittag Thema einer Podiumsdiskussion beim Kirchentag. Es hatte traurige Aktualität durch die Angriffe auf Israel und die antisemitischen Ausbrüche in Deutschland. Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, forderte die Kirchen auf, mehr gegen Judenhass in Deutschland zu tun. evangelisch.de berichtet. (Link) Außerdem gab es ein Gedenken vor der Westend-Synagoge. (Link)

Das Abendmahlsthema. Ob und wie Evangelische und Katholische gemeinsam Abendmahl feiern können, ist eines der Themen dieses Kirchentags. Der BR hat dazu eine gute Hintergrundsendung gemacht. (Link)

Alle Infos zum Eröffnungsgottesdienst: der Stream zum Anschauen, der Text der Predigt, die verschiedenen Statements - das und noch mehr auf der Seite von Kirche im HR (Link)

Oratorium am Freitag: Die FAZ hat einen langen Bericht über das Oratorium, das am Freitagabend live ausgestrahlt wird. Als Vorgeschmack! (Link)

Bildergalerie und persönliche Eindrücke: werden auf der Seite des OEKT gesammelt, man kann darin stöbern oder selbst was hochladen. (Link)

Eröffnungsgottesdienst: So, der Kirchentag ist offiziell gestartet. Evangelisch.de berichtet vom Eröffnungsgottesdienst vor Skyline-Panorama (Link)

#Oekt2021: Unter diesem Hashtag kann man auf Twitter verfolgen, was beim Kirchentag jeweils aktuell los ist (Link)

Der Kirchentag in der FAZ: Die FAZ hat eine eigene Themenseite für den Ökumenischen Kirchentag angelegt, sodass man alle Artikel dort direkt findet (Link)

Katharinenkirche: Die FR hat Pfarrer Olaf Lewerenz zum Kirchentagsprogramm in der Katharinenkirche an der Hauptwache interviewt (Link)

Nackiger Luther: Am Römerberg hat die religionskritische Giordano-Bruno-Stiftung einen nackigen Luther und andere Pappfiguren aufgestellt. Was es damit auf sich hat, beschreibt der Humanistische Pressedienst (Link)

Pressekonferenz: Für die gastgebenden Kirchen gaben Kirchenpräsident Volker Jung (Evangelische Kirche in Hessen und Nassau) und Bischof Georg Bätzing (Katholisches Bistum Limburg) am Mittwoch Nachmittag eine Pressekonferenz an der Hauptwache (Link)

Das müssen Sie zum Kirchentag wissen: Tipps von der Hessenschau. (Link)


Autorin

Antje Schrupp 169 Artikel

Dr. Antje Schrupp ist Chefredakteurin von Evangelisches Frankfurt und Offenbach. Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin bloggt auch unter www.antjeschrupp.com

0 Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst. Schreiben Sie doch den ersten.

Artikel kommentieren

Wir freuen uns, wenn unsere Beiträge zu Diskussion und Austausch beitragen. Dabei bitten wir, auf angemessene Umgangsformen zu achten und die Meinung anderer zu respektieren. Bei Verstößen gegen unsere Netiquette-Regeln behalten wir uns vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.