Offenbach lokal

Abschied in Bürgel

Die Zeit als Pfarrerin der Gustav-Adolf-Gemeinde ist für Amina Bruch-Cincar nun auch offiziell vorbei. Im Festgottesdienst wurden noch einmal die Zuversicht und Zugewandtheit der neuen Prodekanin deutlich.

Stadtdekan Achim Knecht überreicht der neuen Prodekanin Amina Bruch-Cincar Musik zum Abschied aus dem Gemeindedienst in Bürgel  I  Foto: Rolf Oeser
Stadtdekan Achim Knecht überreicht der neuen Prodekanin Amina Bruch-Cincar Musik zum Abschied aus dem Gemeindedienst in Bürgel I Foto: Rolf Oeser

Amina Bruch-Cincar „war und ist den Menschen zugewandt“ , sie hinterlasse ein wohlbestelltes Feld und sie halte gut gestaltete Gottesdienstes – all das und noch einiges mehr zählte der evangelische Stadtdekan von Frankfurt und Offenbach, Achim Knecht, am Sonntag bei der Verabschiedung von Pfarrerin Bruch-Cincar in der Bürgeler Gustav-Adolf-Gemeinde auf.

Die 57 Jahre alte Theologin hat am 1. Februar ihre Arbeit als Prodekanin im Dominikanerkloster in Frankfurt aufgenommen. Zusammen mit ihrem Kollegen Holger Kamlah ist sie Ansprechpartnerin für die Gemeinden in beiden Städten, zudem kümmert sie sich um die Bereiche Altenseelsorge und Kirchenmusik im Stadtdekanat von Frankfurt und Offenbach. Amina Bruch-Cincars Zugewandtheit, Tatkraft und Fröhlichkeit, sie kamen auch in der Predigt zum Ausdruck. „Ihr Lieben“ adressierte sie die zahlreich Erschienen, einen „wetterfesten Glauben, der auch was aushält“, wünschte sie. Ein Ansatz, den sie variierte mit einem weiteren Bild aus dem Alltagsleben: Glaube sei kein Sprint, sondern ein Langstreckenlauf. Nicht gegen alle Widerstände gelte es unterwegs zu sein, sondern die Wirklichkeit wahrzunehmen, auch, dass die religiöse Praxis der Vorfahren in der Regel eine andere war.

Vom vitalen Kirchenleben in Bürgel, das Bruch-Cincar verlassen hat, zeugte der Gottesdienst mit zahlreichen musikalischen Beiträgen – von Gospel- bis Kindergartenchor. Die Wetterfestigkeit und Gemeinschaft belegte das anschließende Fest auf dem Hof, bei eisigem Wind, aber guter Laune.


Autorin

Bettina Behler 214 Artikel

Bettina Behler, Medieninformation Evangelische Öffentlichkeitsarbeit Frankfurt und Offenbach

0 Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst. Schreiben Sie doch den ersten.

Artikel kommentieren

Wir freuen uns, wenn unsere Beiträge zu Diskussion und Austausch beitragen. Dabei bitten wir, auf angemessene Umgangsformen zu achten und die Meinung anderer zu respektieren. Bei Verstößen gegen unsere Netiquette-Regeln behalten wir uns vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.