Ausflüge, Besinnung/Meditation

Pilgern anhand einer norwegischen Pilgerliturgie

  • Mittwoch, 16. Oktober 2019
  • ab 12:00 Uhr
  • Start: Diakonissenkirche, Cronstettenstraße 57 – 61, F-Nordend

Spirituelle Erfahrung mit dem Gastland der Buchmesse

Das Schwerpunktland der diesjährigen Buchmesse ist Norwegen. Pfarrer Jeffrey Myers greift das auf und hat für Mittwoch, 16. Oktober 2019, ab 12 Uhr einen Pilgernachmittag anhand einer norwegischen Pilgerliturgie vorbreitet. Begonnen wird mit einem Mittagsgebet an der Diakonissenkirche, Cronstettenstraße 57 – 61, Nordend, in dessen Mittelpunkt ein modernes norwegisches Kirchenlied steht. Von dort aus macht sich die Gruppe dann auf in Richtung der katholischen Sankt Leonhardskirche am Mainufer, einer Pilgerstätte auf dem Jakobsweg im Mittelalter. Ziel ist die Buchgasse, Geburtsort der Frankfurter Buchmesse. Im Anschluss daran kann nach Absprache auf dem Lutherweg 1521 weiter gepilgert werden.

In Norwegen hat es seit einigen Jahren eine Erneuerung der Pilgerwegbewegung gegeben. Im Mittelpunkt des Interesses dort steht der Sankt Olavsweg, der einsamste - und vielleicht auch schönste - aller Pilgerpfade in Skandinavien. Der Olavsweg besteht eigentlich aus sechs Pilgerwegen, die alle zum Nidarosdom in Trondheim führen. Die insgesamt 2000 Kilometer langen Wege führen durch eine idyllische Landschaft und malerische Dörfer mit reichem Kulturerbe.

Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt, eine Anmeldung per E-Mail erforderlich an: jeffrey.myers@diakonisse.de