Fortbildung, Politik und Gesellschaft

Pro und Contra Organspende

  • Samstag, 31. August 2019
  • 10:00 – 15:30 Uhr
  • Evangelische Kirchengemeinde Bornheim, Turmstraße 21, F-Bornheim

Ethikexpertin der Frankfurter Uniklinik äußert sich im Rahmen des Programms „Raum für Lebensgestaltung“

Das Thema „Organspende“ löst nicht nur Ängste, sondern auch zahlreiche Fragen aus. Vielen ist zum Beispiel unbekannt, dass sie auf Reisen unter Umständen nichts ahnend zu potentiellen Organspendern oder –spenderinnen werden. Denn was aktuell in Deutschland diskutiert wird, ist in einigen anderen Ländern Europas gängige Praxis. Zugleich wollen viele Menschen die erforderlichen Formalien erfüllen, um im fraglichen Fall Organe zu spenden und somit andere Leben zu retten. Entscheidungshilfen und Aufklärung rund um das Thema „Organspenden“- vor allem hier in Deutschland - bietet das Seminar „Organspende: Eine eigene Entscheidung treffen“ mit der Fachexpertin Barbara Wolf-Braun, Geschäftsführerin des Klinischen Ethik-Komitees der Frankfurter Universitätsklinik, am Samstag, 31. August 2019, von 10 bis 15.30 Uhr in den Räumen der Evangelischen Kirchengemeinde Bornheim, Turmstraße 21.

Die Tagesveranstaltung verknüpft Vortrag, Gruppengespräche und Einzelberatung. Bis zu 16 Personen können teilnehmen, so dass genügend Raum für Fragen ist. Es gibt die Möglichkeit, nach dem Abwägen der Pro und Contra-Aspekte einen Organspendeausweis auszufüllen, der die persönliche Haltung zu dem Thema spiegelt. Die Ethik-Fachfrau der Uniklinik Wolf-Braun berät dabei, es besteht aber nicht die Erwartung, dass eine Entscheidung in diese Richtung am Ende des Seminars steht.

Das Angebot wurde entwickelt im Rahmen des „Raums für Lebensgestaltung“, einem Programm der Evangelischen Erwachsenenbildung des Fachbereichs I: Beratung, Bildung, Jugend des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt und Offenbach. In respektvoller Arbeitsatmosphäre haben die Anwesenden in diesem und bei anderen Seminaren Gelegenheit, sich bei Fachleuten über Themen wie Abschiednehmen von sterbenden Angehörigen, Übergang vom Arbeitsleben in die Rente oder auch individuelle gesunde Ernährung zu informieren. Das Gesamtprogramm des „Raums für Lebensgestaltung“ ist zu finden unter www.raumfuerlebensgestaltung.de

Die Teilnahmegebühr für die Seminare beträgt jeweils 30 Euro.

Anmeldung bis vier Tage vor der Veranstaltung unter der Telefonnummer 069 921056686 oder der E-Mailadresse info@raumfuerlebensgestaltung.de