Gottesdienst, Online-Veranstaltung

Inmitten der Pandemie ohne viele Worte im Gebet gedenken

Friedenskirchengemeinde plant Außenaltar

  • Sonntag, 18. April 2021
  • 09:30 Uhr
  • Telefon, Youtube, Friedenskirche, Geleitsstraße 104, OF-Westend

Sowohl in dem Gottesdienst, der ab 9.30 Uhr telefonisch zu empfangen ist, als auch in der Kirche im Offenbacher Westend, Geleitsstraße 104, und auf Youtube ab 10.15 Uhr, wird die Pfarrerin der Evangelischen Friedenskirchengemeinde Henriette Crüwell auf den Corona-Gedenktag am Sonntag, 18. April 2021, eingehen. Eingangs aber auch in den Fürbitten will sie der Menschen, die in der Pandemie verstorben sind, aber auch derer, die den Erkrankten in den vergangenen Monaten beigestanden haben, gedenken.

Inmitten der Pandemie wolle sie noch nicht allzu viel sagen, „mir fehlen noch die Worte“, äußert die Friedenskirchenpfarrerin. Sie hofft, dass im Mai die Zahl der Erkrankten zurückgegangen ist. Für Pfingsten plant Henriette Crüwell im Gemeindegarten die Grundsteinlegung für einen Außenaltar, in den Steine des Gedenkens eingelassen werden. Der an der Frankfurter Städelschule ausgebildete und von 2004 bis 2016 an der Offenbacher Hochschule für Gestaltung lehrende Bildhauer Georg Hüter hat dafür einen Entwurf vorgelegt. Ähnlich wie einstens die „Pestaltäre“ soll der Außenaltar „ein Ort des Gedenkens und des Dankes sein“, sowohl Erinnerungen an Verstorbene, als auch der Dank dafür, der Seuche entgangen zu sein, sollen hier Platz finden, so Crüwell.