Interreligiös

Auf der Nachtseite des Lebens

Was sagen Judentum, Christentum und Islam über Armut?

  • Mittwoch, 13. November 2019
  • 19:00 – 21:00 Uhr
  • Evangelische Akademie Frankfurt, Franziskustreff, Schärfengässchen 3, F-Innenstadt

Die Evangelische Akademie lädt am Mittwoch, 13. November, 19 bis 21 Uhr, in den Franziskustreff, Schärfengässchen 3, Innenstadt, ein. Der Abend widmet sich unter dem Titel „Auf der Nachtseite des Lebens“ dem Thema Armut. Vertreterinnen und Vertreter aus Judentum, Christentum und Islam tragen jeweils einen Abschnitt aus einem für ihre Religion heiligen Text vor, erklären dann, wie sie ihn verstehen und was er für sie persönlich bedeutet. Daraus entwickeln sich vielschichtige Gespräche. Die Veranstaltung ist eine Einladung, das eigene Wissen über die monotheistischen Religionen zu vertiefen und interessante Persönlichkeiten aus dem religiösen Leben der Stadt kennenzulernen. Die Leitung des Abends übernehmen Said Barkan, Roberto Fabian, Susanna Faust Kallenberg, Eberhard Pausch, Kornelia Siedlaczek und Songül Yasar. Kooperationspartner sind: Katholische Akademie Rabanus Maurus, Evangelische Pfarrstelle für Interreligiösen Dialog, Katholische Erwachsenenbildung Frankfurt, Henry und Emma Budge-Stiftung, Islamische Informations- und Serviceleistungen, Jüdische Volkshochschule.

Der Eintritt ist frei.