Interreligiös, Lesung

Der „Medicus“ und die Medizin in den Religionen

Lesung aus dem Weltbestseller im Rahmen des Ausstellungsprogramms

  • Donnerstag, 17. September 2020
  • 17:00 Uhr
  • Stadtkirche, Herrnstraße 44, OF-Zentrum

Sechs Millionen Exemplare von Noah Gordons „Medicus“ wurden allein in Deutschland verkauft, der spannende Schmöker, der einerseits eine Medizingeschichte, zugleich aber auch Religiöses aus dem 11. Jahrhundert zwischen Europa und Persien thematisiert, hat viele fasziniert. Im Rahmen der Ausstellung „Medizin - ein Geschenk Gottes?“ wird in der evangelischen Stadtkirche, Herrnstraße 44, Zentrum, Manuela Baumgart, Fachstelle für Stadtkirchenarbeit Offenbach, am Donnerstag, 17. September 2020, 17 Uhr, Ausschnitte aus diesem Buch lesen.

„Zusammen leben. Zusammen wachsen!“ lautet das Motto der 23. Interkulturellen Wochen Offenbach. Mit dem Zusammenwirken der Religionen bei der Entwicklung der Heilkunst befasst sich die Schau in der Stadtkirche. Das Buch Gordons fügt sich mit seinem Plot gut in diesen Kontext.

Bis zum 27. September wird „Medizin - ein Geschenk Gottes?“ gezeigt, unter der Woche sind die Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 12 bis 18 Uhr, Samstag: 11 bis 13 Uhr.

Das Gesamtprogramm