Interreligiös, Kurs/Seminar/Tagung

Die Moschee als religiöses und soziales Zentrum

  • Dienstag, 15. Oktober 2019
  • 18:00 – 19:30 Uhr
  • Valide-Sultan-Moschee, Kriegkstraße 45, F-Gallus

Trialog der Religionen und VHS organisieren Rundgang

Der Arbeitskreis Trialog der Religionen und die Volkshochschule Frankfurt bieten im Herbst 2019 eine Veranstaltungsreihe zu dem Thema „Über 25 Jahre jüdisch-christlich-muslimische Zusammenarbeit!“ an. Yusuf Colak wird in dem Zusammenhang am Dienstag, 15. Oktober 2019, von 18 bis 19.30 Uhr durch die Valide-Sultan-Moschee, Kriegkstraße 45, im Gallus führen. Die Moschee ist nicht nur Gotteshaus und Gebetsraum, sondern zugleich ein Komplex mit sozialen und kulturellen Einrichtungen. Unter anderem wird an diesem Abend darüber gesprochen, auf welche Weise die Moschee als Forum für den Austausch der Gemeindemitglieder dient. Gefragt wird auch, wie können religiöse und soziale Aufgaben wahrgenommen werden, wenn das entsprechende Umfeld fehlt.

Ein Hinweis: Das Betreten der Moschee ist nur ohne Schuhe möglich.

Neben Trialog und VHS gehören die Evangelische Pfarrstelle für interreligiösen Dialog Frankfurt und Offenbach, die Jüdische Volkshochschule Frankfurt, die Katholische Erwachsenenbildung Frankfurt und das Islamforum Frankfurt zu den Partnern dieser Reihe.

Die Teilnahmegebühr für diese Veranstaltung beträgt 6 Euro.

Weitere Informationen: Christine Göllner, Telefon: 069 212-39837, E-Mail: christine.goellner.vhs@stadt-frankfurt.de, Melanie Bergmann Telefon 069 212-31805, E-Mail: melanie.bergmann.vhs@stadt-frankfurt.de, Anmeldung im Internet unter www.vhs.frankfurt.de, telefonisch unter 069 212-71501 Mo – Fr 9 – 20 Uhr und Sa 9 – 15 Uhr mit Angabe von Kursnummer, Name, Adresse und Telefonnummer.

Die Nummer dieses Kurses lautet: 0101-53