Kurs/Seminar/Tagung, Politik und Gesellschaft

Kirche, Kommune und Diakonie – vernetzt

  • Dienstag, 19. Februar 2019
  • 09:30 – 17:00 Uhr
  • Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, F - Innenstadt

Fachtag zur Zukunft des Gemeinwesens

Viele gesellschaftliche Aufgaben lassen sich am besten gemeinsam lösen: Um die Zusammenarbeit von Kirche, Kommune und Diakonie als Partner im Gemeinwesen geht es am Dienstag, 19. Februar 2019, von 9.30 bis 17 Uhr bei einer Fachtagung in der Evangelischen Akademie Frankfurt, Römerberg 9, Innenstadt. Schwerpunkt der Veranstaltung „Church, Community & Care“, wird ein Ausblick in die Zukunft sein: „Wie lässt sich die soziale Infrastruktur der Kommunen stärken und das nachbarschaftliche Miteinander fördern?“ wird eine zentrale Frage sein bei der Veranstaltung zu der die Diakonie Hessen, die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und das gemeinsame Projekt der beiden DRIN einladen. Begrüßen wird bei der bundesweiten Fachtagung Pfarrerin Margarete Reinel, die Leiterin des Projekts DRIN, anschließend spricht Oliver Albrecht, Propst für Rhein-Main, ein Grußwort. Thematische Impulse geben Pfarrer Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland, Oberkirchenrat Pfarrer Ralph Charbonnier, Leiter Sozial- und Gesellschaftspolitik der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und Karl-Christian Schelzke, Geschäftsführender Direktor Hessischen Städte-und Gemeindebundes. Zu dem Vers aus dem Lukasevangelium (18,41) „Was willst Du, das ich Dir tue“ stellt Pfarrer Christian Schwindt, Leiter des Zentrums Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN, das DRIN-Projekt im Kontext fachlich-strategischer Perspektiven in der Landeskirche vor. Im Anschluss an die Vorführung des DRIN-Films „Dabeisein, Räume entdecken, Initiativ werden, Nachbarschaft leben“ präsentiert Professor Alexander Dietz von der Hochschule Hannover erste Ergebnisse der Auswertung des DRIN-Projektes. Nach der Mittagspause äußern sich in Interviewform zu DRIN die Stellvertretende Kirchenpräsidentin der EKHN Ulrike Scherf, Gerda Weigel-Greilich, Stadträtin in Gießen und Stefan Gillich, Abteilungsleiter der Diakonie Hessen. Nachmittags können sich die Tagungsteilnehmer auch in kleineren Runden austauschen. Das Programm schließt mit einem Vortrag von Petra Potz, Stadtplanerin, location3, Berlin, in dem es um Perspektiven zu dem Thema „Vernetzung“ von Kirche, Diakonie und Gemeinwesen geht.
Die Teilnahme ist unentgeltlich. Um Anmeldung unter www.anmeldung.diakonie-hessen.de wird gebeten. Kontakt: Diakonie Hessen, Telefon 069 79476282

www.diakonie-hessen.de