Lesung, Online-Veranstaltung

Lesungen zur Buchmesse

Gemeinden und Akademie haben im Rahmen von „Open Books“ und „Bookfest“ Prominenz zu Gast

  • Mittwoch, 20. Oktober 2021 - Samstag, 23. Oktober 2021
  • 16:00 – 20:00 Uhr
  • Evangelische Akademie, Römerberg 9, Sankt Katharinenkirche, An der Hauptwache, Matthäuskirche, Friedrich-Ebert-Anlage 33, alle F-Innenstadt

Sowohl an „Open Books“ als auch an „Bookfest-City“ beteiligen sich während der Buchmesse evangelische Kirchengemeinden und Einrichtungen: In der evangelischen Sankt Katharinenkirche an der Hauptwache erwartet Literaturinteressierte ein umfangreiches Programm: Vom 20. bis zum 23. Oktober wird es um 16, 18 und 20 Uhr Lesungen im Rahmen von Open Books geben. Um 18 Uhr werden unter dem Motto „Eine Stunde Schönheit“ Texte verfolgter Autor:innen von anderen Literat:innen vorgelesen. Zu den besonderen Höhepunkten gehört am 21. Oktober eine Veranstaltung mit der diesjährigen Friedenspreisträgerin Tsitsi Dambarengha. Darüber hinaus werden in der Katharinenkirche viele herausragende Autor:innen lesen, unter anderem Wolf Biermann, Julia Frank, Volker Kutscher und Hanns Josef Ortheil. In der Evangelischen Akademie auf dem Römerberg sind beispielsweise Eva Menasse, Peter Wohlleben, Richard Powers und Mitglieder der Jury der SWR-Bestenliste zu Gast.

Kostenlose Tickets können unter www.openbooks-frankfurt.de gebucht werden. Bei einigen Lesungen sind jedoch bereits fast alle Karten ausverkauft.

Auch in der Matthäuskirche der Evangelischen Hoffnungsgemeinde, gelegen an der Friedrich-Ebert-Allee 33 unweit des Messegeländes, gibt es Lesungen vom 20. bis zum 23. Oktober. Rainer Hermann, F.A.Z. wird sein Buch „Die Achse des Scheiterns: Wie sich die arabischen Staaten zugrunde richten. (Klett Cotta-Verlag)“ beispielsweise vorstellen, Nkechi Madubuko über Erziehung zur Vielfalt (Kösel Verlag) sprechen und Andreas Lebert und Benjamin Lebert „Mit dir. Vater und Sohn auf den Straßen des Lebens“ (Aufbau-Verlag) präsentieren. Angaben zu den einzelnen Veranstaltungen und Anmeldemöglichkeiten des „Bookfests“ gibt es auf https://www.buchmesse.de/themen-programm/publikumsprogramm/bookfest. Aber nicht nur vor Ort können diese Lesungen verfolgt werden, sie sollen auch auf Youtube gestreamt werden.