Musik

Chor- und Orgelmeile

Musikgenuss – alle halbe Stunde an einem anderen Ort

  • Sonntag, 28. August 2022
  • 18:00 – 20:00 Uhr
  • Drei Innenstadtkirchen

Parallel zum Museumsuferfest gibt es in diesem Jahr nach coronabedingter Pause wieder an dem Wochenende 27./28. August 2022 eine Chor- und eine Orgelmeile. Die Evangelische Kirche in Frankfurt und Offenbach, die Katholische Stadtkirche und die Tourismus + Congress GmbH veranstalten den kurzweiligen Konzertreigen, der auf dem Prinzip beruht: eine halbe Stunde Konzert und dann Wechsel zum nächsten Ort. Zur vollen Stunde beginnt dann der nächste Musikprogrammpunkt.

Der Eintritt ist stets frei.

Das Programm der Chormeile am Sonntag, 28. August, im Überblick

18 Uhr Heiliggeistkirche am Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Straße 23

„Vom Saulus zum Paulus“ – unter der Leitung von Bernd Lechla tritt die Ginnheimer Kantorei auf, begleitet von Wolfgang Hess am Klavier, auf dem Programm: Felix Mendelssohn (1809–1847): Aus dem Oratorium „Paulus“: „Herr, der du bist der Gott“, „Allein Gott in der Höh sei Ehr“, „Dir Herr, dir will ich mich ergeben“, „Mache dich auf, werde Licht“, „Wachet auf, ruft uns die Stimme“, „Wie lieblich sind die Boten, die den Frieden verkünden“, „Sehet, welch eine Liebe hat uns der Vater erzeiget“, „Lobe den Herrn, meine Seele“

19 Uhr Liebfrauenkirche, Liebfrauenberg

„Freedom is coming“– Junger Chor Schwanheim/Goldstein, Leitung: Stefan Dörr: Arrangiert von Anders Nyberg (*1955): „Freedom is coming“, Arrangements von Carsten Gerlitz (*1966): „All Night, all Day“, „Down by the Riverside“, „Get on Board (The Gospeltrain)“, „Good News“, „Nobody knows the Trouble I‘ve seen“, „Swing Low“, „This little Light of mine“, Arrangiert von Wolfgang Koperski (*1951): „Heaven is a wonderful Place“

20 Uhr, Sankt Katharinenkirche, An der Hauptwache

„Psalm und Cantica“ mit der Thomaskantorei Frankfurt am Main unter der Leitung von Tobias Koriath: aufgeführt wird: Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Motette „Jauchzet dem Herrn“ aus op.69,2, Heinrich Schütz (1585–1672): Deutsches Magnificat, Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Motette „Herr, nun lässest du deinen Diener“ aus op.69,1, Heinrich Schütz (1585–1672): Der 100. Psalm „Jauchzet dem Herren“ SWV 36.