Musik

Festwoche stellt „Neue Thomasorgel“ vor

Instrument ermöglicht gesamte Bandbreite vom Barock bis heute

  • Freitag, 10. September 2021 - Sonntag, 19. September 2021
  • 00:00 – 23:00 Uhr
  • Sankt Thomaskirche, Heddernheimer Kirchstraße 2a, F-Heddernheim

Mit der aufwändigen Reorganisation der Thomasorgel von 1952 in der evangelischen Sankt Thomaskirche, Heddernheimer Kirchstraße 2a, durch die Orgelbaufirma Förster & Nicolaus ist eine Universalorgel entstanden. Neue Register erweitern facettenreich die Klangmöglichkeiten des Instruments. Zusammen mit dem neuen Schwellwerk und der zukunftsweisenden technischen Ausstattung kann die gesamte Bandbreite der geistlichen und weltlichen Orgelmusik von der Barockzeit bis zur Gegenwart in Gottesdienst und Konzert dargestellt werden.

Vorgestellt wird die neue Thomasorgel unter dem Motto „Hören, Sehen, Fühlen“ zwischen 10. und 19. September in einer Festwoche: Das Programm demonstriert mit Orgelkonzert für Familien und Kinder, Stummfilmbegleitung, mit einer Auswahl von klassisch-barocker bis hin zu experimenteller Orgelmusik die vielfältigen Möglichkeiten des Instrumentes. Organisten aus Frankfurt und der Region führen die neugestaltete „Königin der Instrumente“ in der zur Gemeinde Frankfurt-Nordwest zählenden Kirche vor.

Das Programm:

Freitag, 10. September, 19.30 Uhr Eröffnungskonzert mit Thomasorganist Professor Ullrich Böhme (Leipzig), es erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Dietrich Buxtehude und Girolamo Frescobaldi.

Samstag, 11. September, 10 – 13 Uhr, öffentlicher Orgelworkshop „Bach und Walcha“ mit Professor Stefan Viegelahn, Ausbildungsdirektor Kirchenmusik, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, (HfMDK), Frankfurt am Main, Interessierte sind eingeladen, den Unterricht zu verfolgen.
15 Uhr Familienkonzert mit Christine Tries und Kantor Tobias Koriath „Die Orgel ist geputzt! Quer durch alle Register zeigt sie, was sie kann“
19.30 Uhr, Experimentelles Orgelkonzert „Reorganisationen“ für Orgel und Percussion mit Günter Bozem, Percussion und Kantor Tobias Koriath.
Sonntag, 12. September, 11 Uhr Festgottesdienst, Pfarrerin Anja Harzke hält die Predigt, Pfarrer Reiner Dietrich-Zender gestaltet die Liturgie, Professor Stefan Viegelahn (HfMDK), spielt die Orgel, es singt der „Chor am Vormittag“ unter der Leitung von Kantor Tobias Koriath, dargeboten wird die Messe Breve B-Dur von Charles Gounod.
12.30 Uhr: Nach dem Festgottesdienst: Treff auf der Orgelempore Orgelführung mit Klangbeispielen, Dauer rund 20 Minuten
15.30 Uhr und 18 Uhr Großes Chor- und Orgelkonzert mit dem Mainzer Domorganist Professor Daniel Beckmann (Mainz), die Thomaskantorei Frankfurt am Main, geleitet von Kantor Tobias Koriath, tritt auf. Auf dem Programm: Louis Vierne – Messe solennelle in cis-Moll, op. 16, für Chor und Orgel. Maurice Durufl é – Suite op. 5 für Orgel (coronabedingt zwei rund einstündige identische Konzerte)

Dienstag, 14. September: 19.30 Uhr, Aires de trompette – Konzertabend mit Moritz Görg, Trompete und Michael Riedel an der Orgel. Im Rahmen der Reihe „Neustart Kultur“ gastiert das Trompeten-Orgel-Duo Görg / Riedel, die bereits in bedeutenden Kirchen und internationalen Orgelfestivals konzertierten. Erklingen werden Werke von Henri Tomasi, André Jolivet, Thierry Escaich und anderen.

Mittwoch,15. September, 19.30 Uhr Stummfilmkonzert mit Stephan Graf von Bothmer, Orgel, der zu den renommiertesten Stummfilmmusiker:innen in Deutschland gehört. Gezeigt wird der Film: „Dr Jekyll and Mr. Hyde“.

Donnerstag, 16.September, 16 Uhr: Orgelführung am Nachmittag mit Kantor Tobias Koriath (rund 30 Minuten)
19.30 – 20.30 Uhr: Öffentlicher Improvisations-Treff: Die Veranstaltung richtet sich an alle, die gerne gemeinsam improvisieren, sei es mit einem Instrument oder der eigenen Stimme. Jede und jeder ist willkommen – Amateure ebenso wie Profis und alle Stufen dazwischen. Treffen um 19 Uhr zum Aufbau, 19.30 Uhr Beginn des Musizierens. Gespielt wird eine Stunde am Stück, ohne Absprachen, Konzepte oder vorherige Gruppeneinteilungen – die Musik kann sich entwickeln in dem festgesetzten Zeitrahmen.

Freitag, 17. September, 19.30 Uhr: „Mein Ton in der Neuen Thomasorgel“ mit Kantor Tobias Koriath Dieses Konzert ist speziell für die Orgelpfeifenpatinnen und -paten konzipiert. Neben klassischen Orgelhits ist eine Pfeifenpatenschafts-Komposition als Uraufführung zu hören, bei der jeder Patenschafts-Ton erklingt.

Sonntag, 19. September, 11 Uhr: Familiengottesdienst mit dem Kindergottesdienst-Team Sankt Thomas und Kantor Tobias Koriath Der zweite Gottesdienst in der Festwoche richtet sich mit der Geschichte der Arche Noah besonders an Familien mit Kindern. Die Orgel erzählt kräftig mit.
19.30 Uhr: „Neue Frankfurter Bachstunde“– für das Abschlusskonzert der Festwoche konnte der junge, bereits mehrfach ausgezeichnete Organist Jan Liebermann gewonnen werden. Beim diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert 2021“ erhielt er einen 1. Preis mit Höchstpunktzahl.

www.thomasorgel.info

www.evangelisch-nordwest.de