Musik

„Hitparade des frühen 17. Jahrhunderts“

Wiederaufnahme der „Neuen Frankfurter Bachstunden“

  • Samstag, 19. Juni 2021
  • 19:30 Uhr
  • Sankt Thomaskirche, Kirchhainer Straße 2, F-Heddernheim

Am Samstag, 19. Juni 2021, 19.30 Uhr, wird die Reihe „Neue Frankfurter Bachstunde“ in der evangelischen Sankt Thomaskirche, Heddernheimer Kirchstraße 2b, wieder aufgenommen mit „Licht meiner Seele" – Psalmen und Lieder um 1600 mit Variationen des Jacob van Eyck. Alexandra Kraus, Blockflöten und Tobias Koriath, Truhenorgel, musizieren.

Als eine Art „Hitparade des frühen 17. Jahrhunderts“ könnte man sie bezeichnen die Sammlung „Der Fluyten Lust-hof“ von Jacob van Eyck, das bis heute umfangreichste Solowerk der europäischen Musikgeschichte für ein Blasinstrument. Van Eyck (um 1590 – 1657) war Organist, ein begnadeter Glockenspielmeister am Dom zu Utrecht – und ein virtuoser Blockflötist, der sonntags nach den Gottesdiensten die Spaziergänger auf dem St. Jans-Kirchhof mit seinem Flötenspiel erfreute. Von Geburt an blind, improvisierte er dabei über die im Gottesdienst erklungenen Psalmen und über beliebte weltliche Melodien, die dann 1621 in „Der Fluyten Lust-hof“ erschienen.

Die Flötistin Alexandra Kraus studierte in Mainz und Amsterdam, besuchte Meisterkurse unter anderem bei Pedro Memelsdorff und dem Amsterdam Loeki Stardust Quartett. Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben. CD- und Rundfunkaufnahmen, sowie Konzerte in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen. Sie lebt und unterrichtet in Wiesbaden.

Tobias Koriath ist Kantor und Organist an der Sankt Thomaskirche und auch darüber hinaus als Kirchenmusiker durch zahlreiche Konzerte bekannt.

Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten.

Das Konzert findet unter konsequenter Einhaltung der AHA-Regeln statt. Außerdem ist ein 3-G-Nachweis (genesen, getestet oder geimpft) notwendig.