Musik

Leitschnur „Hindemith“

578. Festeburgkonzert

  • Sonntag, 20. Oktober 2019
  • 19:30 Uhr
  • Festeburgkirche, An der Wolfsweide 58, F-Preungesheim

Der Name „Hindemith“ bildet bei dem 578. Festeburgkonzert am Sonntag, 20. Oktober 2019, 19.30 Uhr in der Festeburgkirche den roten Faden. Auftreten wird An der Wolfsweide 58 in Preungesheim die „Paul-Hindemith-Orchester-Akademie“ zusammen mit Solisten der Oper Frankfurt. Die Paul-Hindemith-Akademie des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters (PHO) bietet ausgewählten jungen Musikern am Ende ihres Studiums eine maßgeschneiderte Ausbildung mitten aus der Praxis. Mit dem Namen „Paul-Hindemith-Orchesterakademie“ wird dem ehemaligen Kollegen und Konzertmeister (in den Jahren 1916 bis 1923) Paul Hindemith ein lebendiges Denkmal gesetzt. Die reiche Tradition des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters soll den jungen Musikerinnen und Musikern weitergegeben und mit ihnen weiterentwickelt werden. Am 20. Oktober dabei sind Dimiter Ivanov, Violine, Claudia Drese, Klarinette, Lola Descours, Fagott und weitere Mitglieder der Paul-Hindemith-Orchester-Akademie. Spielen werden sie insbesondere Kompositionen von Ludwig van Beethoven für Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass sowie Noten, die Franz Schubert Klarinette, Horn, Fagott, zwei Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass zugedacht hat.

Die Tickets kosten 19, ermäßigt 15 Euro.

Unterstützt wird die Reihe Festeburgkonzerte von der Fraport AG. Schirmherrin ist die frühere Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth.