Musik, Kunst & Kultur

Refrakto – wenn aus Musik Licht wird

Den Sorte Skole im Dialog mit dem Organisten Martin Lücker

  • Donnerstag, 11. November 2021
  • 20:00 Uhr
  • Sankt Katharinenkirche, An der Hauptwache, F-Innenstadt

Kurz vor dem ersten Lockdown konnten Anfang 2020 einige bei einer Vorpremiere im Vorfeld der Luminale in der evangelischen Sankt Katharinenkirche einen ersten Eindruck von dem beeindruckenden Licht- und Klangprojekt „Refrakto – a spiritual journey into light and sound“ gewinnen. Zur Aufführung fürs Publikum soll es nun von Donnerstag, 11. bis Samstag, 13. November 2021 in dem Gotteshaus an der Frankfurter Hauptwache kommen. Am Premierentag um 20 Uhr an den beiden anderen Tagen um 19 und um 21.30 Uhr.

Den Sorte Skole, ein in Kopenhagen beheimatetes Produzentenkollektiv, das seit 2016 mit Vertigo, Lichtkunst, zusammenarbeitet, unter anderem schon in der Elbphilharmonie, Hamburg und im Haus der Kulturen der Welt in Berlin, hatte speziell für die Frankfurter Innenstadtkirche „Refrakto“ zusammen mit dem hiesigen Organisten Martin Lücker konzipiert, eine Verbindung von Musik, Sound, Lichtinstallation und Laser-Mapping – und eine Suche nach Spuren der Göttlichkeit in der Geschichte und im kirchlichen Raum. Refrakto, das ist, wenn ein gregorianischer Choral auf Gesänge eines Schamanen aus Kongo trifft, wenn Orgelmusik und Sufigesang sich begegnen.

Den Sorte Skole sampeln religiöse und spirituelle Musik, die in den vergangenen sieben Jahrzehnten aufgenommen wurde. Martin Lücker an der Orgel tritt mit Den Sorte Skole in einen Dialog, Vertigo setzt die Klänge in Licht um.

Der Eintritt beträgt 15 Euro plus Vorverkaufsgebühren, die Karten sind nur online unter www.frankfurtticket.de erhältlich.

Es gelten die 3G-Regeln (Einlass nur für Geimpfte, Genesene, Getestete).