Politik und Gesellschaft, Vortrag/Diskussion

Religion und Gewalt

Tillich-Lecture 2022: Diskussion aus theologischer und philosophischer Perspektive

  • Dienstag, 21. Juni 2022
  • 19:00 – 20:30 Uhr
  • Evangelische Akademie, Römerberg 9, F-Innenstadt

Naturkatastrophen und Autounfälle fordern Opfer, Kriege fordern Opfer – in diesen Tagen auf erschreckende Weise der Krieg in der Ukraine. Auch haben zu allen Zeiten Menschen aus religiösen Gründen Opfer gebracht: Zeit und Mühe, die Früchte des Feldes, geweihte Tiere und sogar Menschenopfer. Religion, Opfer und Gewalt sind in der Geschichte so eng miteinander verbunden, dass sie fast untrennbar scheinen: ein gordischer Knoten. Müssen Götter, musste auch der Gott, an den Christenmenschen glauben, Blut vergießen lassen, um besänftigt und versöhnt zu werden? Welche Rolle spielt hierbei der Kreuzestod Jesu? Um diese Themen und Fragen geht es am Dienstag, 21. Juni 2022, 19 bis 20.30 Uhr in der Evangelischen Akademie Frankfurt, Römerberg 9, Innenstadt. Aus theologischer und philosophischer Perspektive diskutieren über dieses Thema Professorin Gesche Linde (Universität Tübingen/Systematische Theologie) und Professor Thomas Schmidt (Frankfurt am Main/Religionsphilosophie), moderieren wird den Austausch Professor Heiko Schulz (Frankfurt am Main/Systematische Theologie).

Verantwortet seitens der Akademie wird diese Veranstaltung von Eberhard Martin Pausch, Pfarrer und Studienleiter für Religion und Politik.