Politik und Gesellschaft, Vortrag/Diskussion, Online-Veranstaltung

Rechts, links, islamistisch – alles gleich?

Die Extremismustheorie in der Präventionsarbeit

Um die „Extremismustheorie in der Präventionsarbeit“ geht es im Online-Präventionscafé der Evangelischen Akademie mit Tom Uhlig, Bildungsreferent der Bildungsstätte Anne Frank, am Mittwoch 28. April 2021, 14.30 bis 16 Uhr.
Vielerorts hat sich das Bild des Hufeisens durchgesetzt: Die gute Mitte unserer Gesellschaft wird von ihren extremen Rändern bedroht. Als Bedrohung stehen Rechtsextremismus, Linksextremismus und Islamismus nebeneinander. Tom Uhlig kritisiert diese Nebeneinanderstellung und warnt vor einer Gleichsetzung der „-ismen“. Er thematisiert Nutzen und Gefahr der Extremismustheorie für die pädagogische Arbeit im Bereich der Prävention. Das Präventionscafé ist eine Austauschplattform für pädagogische Fachkräfte und Interessierte. Die Leitung haben Katharina Lange, Programm „Respekt Coaches“, Jugendmigrationsdienst des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e. V., und Annette Lorenz, Regionale Fachstelle „Alles Glaubenssache? Prävention und politische Bildung in einer Gesellschaft der Diversität“, Evangelische Akademie. Kooperationspartner der Veranstaltung ist der Jugendmigrationsdienst des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert den Nachmittag, der zum Netzwerkprojekt „Alles Glaubenssache? Prävention und politische Bildung in einer Gesellschaft der Diversität“ der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung gehört. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung erforderlich unter www.evangelische-akademie.de/kalender/rechts-links-islamistisch-alles-gleich-2021-04-28 . Wer sich angemeldet hat, erhält einige Tage vor der Veranstaltung eine E-Mail mit den Zugangsdaten für die Zoom-Konferenz (ohne Livestreaming).