Aktuelles

Achim Knecht als Stadtdekan wiedergewählt

Die Stadtsynode bestätigt den Theologen mit großer Mehrheit im Amt

Stadtdekan Achim Knecht nach seiner Wiederwahl mit Präses Irmela von Schenk (l) und Propst Oliver Albrecht (r)
Stadtdekan Achim Knecht nach seiner Wiederwahl mit Präses Irmela von Schenk (l) und Propst Oliver Albrecht (r)

Die Stadtsynode der Evangelischen Kirche in Frankfurt und Offenbach hat auf ihrer Tagung am 5. Juni 2019 im Frankfurter Dominikanerkloster Pfarrer Achim Knecht als Stadtdekan wiedergewählt. Der 61 Jahre alte promovierte Theologe erhielt 120 Ja-Stimmen bei 9 Gegenstimmen und 10 Enthaltungen und wird bis zu seiner Versetzung in den Ruhestand Mitte 2023 als Vorstandsvorsitzender das Stadtdekanat und den Evangelischen Regionalverband Frankfurt und Offenbach leiten. In seiner Rede wies Knecht auf den Auftrag der Kirche hin: „Evangelische Kirche muss sich in den gesellschaftlichen Kontext einbringen. Ich stehe auch in Zukunft für eine Kirche, die sich gesellschaftlichen Herausforderungen stellt und diese mitgestaltet.“ Dies sei in seiner bisherigen Amtszeit gelungen, zog Knecht als Fazit und nannte als Beispiele die vertrauensvolle Kooperation mit der Stadt, das gemeinsame Engagement gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus sowie die Zusammenarbeit im Rat der Religionen.

Als größte Herausforderung benannte der Stadtdekan die „Gestalt der Kirche“ angesichts der tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderungen. Er verwies auch auf die Freiburger Studie, die in den kommenden 40 Jahren eine Halbierung der Mitgliederzahlen der Kirchen prognostiziert, und stellte fest: „Wir werden das nicht wesentlich beeinflussen können, und sei unsere Arbeit auch noch so gut. Denn es ist eine gesellschaftliche Entwicklung, die vor mehr als 200 Jahren begonnen hat.“ Doch darin sieht Knecht andererseits eine große Chance. Denn die Kirche werde dabei lernen, sich noch einmal neu an Jesus Christus zu orientieren. „Und das heißt: Wir sorgen uns nicht um die Kirche und ihren Erhalt, sondern wir engagieren uns für das Evangelium. Menschen sollen erleben: In der Kirche werden sie gesehen und auch vermisst. Hier wird ihnen geholfen. Kirche setzt sich ein für eine Welt, in der jedem Menschen mit Respekt und Barmherzigkeit begegnet wird.“

Als weitere Aufgabe benannte Knecht die Vertiefung der Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche. Neben den bereits vorhandenen gemeinsamen Projekten wie „Pax&People“ im Europaviertel sowie der Frankfurter Domsingschule und Bläserschule sei es an der Zeit, Kirchen und Gemeindehäuser in den Stadtteilen gemeinsam zu nutzen. Er und sein katholisches Pendant Johannes zu Eltz hätten zudem auch eine „gegenseitige Gastfreundschaft bei Eucharistie und Abendmahl im Blick“, kündigte Knecht an. „Wir können zukünftig nur gemeinsam, ökumenisch, evangelische und katholische Kirche in der Stadt sein.“

Als gelungen bezeichnete Knecht auch den Prozess des Zusammengehens der evangelischen Kirchen von Frankfurt und Offenbach. „In den kommenden Jahren muss die gemeinsame kirchliche Struktur für beide Städte nun auch mit Leben erfüllt werden“, so benannte er die Herausforderung für die Evangelische Kirche in Frankfurt und Offenbach.

Zur Person von Pfarrer Dr. Achim Knecht:

Achim Knecht ist 61 Jahre alt und seit 2014 Stadtdekan des Evangelischen Stadtdekanats in Frankfurt und Offenbach und seit 2015 Vorstandsvorsitzender des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt und Offenbach. Davor war er bereits Dekan der ehemaligen Frankfurter Dekanate Nordwest (1994-1998), Nord (1998-2002) und Höchst (2010-2014). Als Gemeindepfarrer arbeitete er zunächst von 1986-1989 in der Evangelischen Kreuzgemeinde in Preungesheim und von 1989-2002 in der Evangelischen Wicherngemeinde in Praunheim. Nachdem er von 2002-2007 Schulpfarrer an der Carl-von-Weinberg-Schule in Goldstein war, war er von 2008-2009 Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Griesheim und von 2010-2014 in der Evangelischen Kirchengemeinde Höchst in Frankfurt. 2008 promovierte der Theologe am Fachbereich Evangelische Theologie der Universität Frankfurt "Erlebnis Gottesdienst. Zur Rehabilitation der Kategorie „Erlebnis“ für Theorie und Praxis des Gottesdienstes". Knecht ist verheiratet mit Pfarrerin Elisabeth Knecht und hat drei erwachsene Kinder.


Verfasst von

Ralf Bräuer 13 Artikel

Ralf Bräuer ist Leiter der Redaktion von "Evangelisches Frankfurt und Offenbach" und der Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Frankfurt und Offenbach