Aktuelles

Zwischen Verführung und Gewalt: Podcast über Bhakti Marga und seinen Guru

Was bringt Menschen dazu, sich einem Guru ganz hinzugeben? Sich von ihm Befehle erteilen zu lassen, ihm stundenlang die Füße zu massieren, sich von ihm womöglich sogar sexuell missbrauchen zu lassen? Dieser Frage geht ein aktueller Podcast der Investigativjournalistin Marlene Halser und des HR-Reporters Stefan Bücheler in sechs Teilen am Beispiel der religiösen Gemeinschaft „Bhakti Marga“ nach, die ihr Hauptquartier in Hessen hat.

Der Podcast „Just Love – Bhakti Margas Guru und sein Geheimnis” des hr berichtet über eine international tätige religiöse Gemeinschaft, die in Hessen zwei Ashrams hat.  |  Bild: hr
Der Podcast „Just Love – Bhakti Margas Guru und sein Geheimnis” des hr berichtet über eine international tätige religiöse Gemeinschaft, die in Hessen zwei Ashrams hat. | Bild: hr

„Just Love – Bhakti Margas Guru und sein Geheimnis” heißt der Podcast über eine international tätige religiöse Gemeinschaft rund um den Guru Swami Vishwananda, die in Hessen zwei Ashrams – in Kirchheim und in Heidenrod – betreibt und ihr Hauptquartier hier hat. Der Guru Vishwananda wird von seinen Anhänger:innen als Gott verehrt. Was er verspricht, ist bedingungslose Liebe – eben „Just Love“. Dabei sieht er sich selbst in hinduistischer Tradition, hat allerdings auch schon mit dem orthodoxen Christentum geliebäugelt.

Bhakti Marga sitzt zwar in Deutschland, ist aber eine weltweite Organisation. Sie sind nach eigenen Angaben in 80 Ländern aktiv. Aussteiger:innen berichten jedoch seit Jahren immer wieder von Manipulation, Brainwashing, Machtmissbrauch – und von sexualisierter Gewalt durch den Guru. Wirklich ernst genommen worden seien diese Warnungen bislang nicht – auch nicht von Behörden wie der deutschen Polizei oder der hessischen Staatsanwaltschaft, so die Journalist:innen.

In den sechs Folgen gehen Marlene Halser und der HR-Reporter Stefan Bücheler den Vorwürfen nach, sprechen mit Betroffenen und fragen bei Verantwortlichen, warum die Warnungen so einfach verhallen. Wer ist dieser Guru, wer ist Vishwananda? Wie wurde aus einer kleinen Glaubensgemeinschaft ein riesiges, internationales Unternehmen? Was hat dieser Fall mit so vielen anderen Organisationen gemein, bei denen ähnliche Vorwürfe im Raum stehen? Und: Leben wir in Zeiten, in denen Sekten besonderen Zulauf haben?

Diesen Fragen geht der Podcast ausführlich nach und interviewt dazu unter anderem auch evangelische und katholische Weltanschauungsbeauftragte. Die Stärke des Podcasts liegt vor allem in der Genauigkeit und Einfühlsamkeit, mit der die Aussagen und recherchierten Fakten interpretiert und präsentiert werden. Ausführlich wird immer wieder auch aus den Stellungnahmen des Rechtsanwalts von Bhakti Marga zitiert, zu Interviews selbst waren der Guru und seine Gemeinschaft nicht bereit.

Der Podcast ist in der ARD-Audiothek sowie auf allen üblichen Plattformen abrufbar.
Es gibt auch einen Film zum Projekt in der ARD Mediathek.


Schlagwörter

Autorin

Antje Schrupp 192 Artikel

Dr. Antje Schrupp ist Chefredakteurin des EFO-Magazins. Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin bloggt auch unter www.antjeschrupp.com

0 Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst. Schreiben Sie doch den ersten.

Artikel kommentieren

Wir freuen uns, wenn unsere Beiträge zu Diskussion und Austausch beitragen. Dabei bitten wir, auf angemessene Umgangsformen zu achten und die Meinung anderer zu respektieren. Bei Verstößen gegen unsere Netiquette-Regeln behalten wir uns vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.