Aktuelles

Sankt Martin: Stimmungsvoll oder ganz praktisch

Eine Übersicht der Sankt-Martins-Feiern in Frankfurt

Kinder beim Martinsumzug  |  Foto: Rolf Oeser
Kinder beim Martinsumzug | Foto: Rolf Oeser

Alljährlich feiern Christ:innen in Deutschland und anderen Ländern am 11. November St. Martin, sie erinnern damit an die Geschichte des Heiligen St. Martin, der nach der Legende als römischer Soldat an einem kalten Wintertag seinen Umhang mit einem Schwert zerteilte, um eine Hälfte einem frierenden Bettler zu geben. Evangelische Gemeinden in Frankfurt am Main feiern am 11. November Gottesdienste, es gibt stimmungsvolle Blasmusik, Laternenumzüge für die Kinder –  und auch Sankt Martin auf dem Pferd ist manchmal dabei. Ein kleiner Auszug dessen, was geboten wird:


Donnerstag, 10. November, 18 Uhr – Nordweststadt

Am Donnerstag, 10. November 2022, um 18 Uhr brennt das alljährliche Martinsfeuer des Quartiersmanagements Nordweststadt im Martin-Luther-King Park, F-Nordweststadt. Treffpunkt ist auf der großen Wiese beim Senioren-Fitnessparcours im nördlichen Teil des Parks.

„Wir kommen in gemütlicher Atmosphäre am großen Martinsfeuer zusammen, singen mit musikalischer Begleitung Martinslieder und lassen den Abend bei Musik, Feuer, heißen Getränken und Weckmännern gemütlich ausklingen“ sagt Quartiersmanagerin Janina Korb.

Das Quartiersmanagement Nordweststadt der Diakonie Frankfurt und Offenbach ruft dazu auf, für das Treffen am Martinsfeuer gemeinsam zu backen. Kleine selbstgebackene Martinsbrötchen sollen am Feuer verteilt und miteinander geteilt werden. Das Rezept für die Martinsbrötchen gibt es beim Quartiersmanagement Nordweststadt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“.

Alle, die beim Backen mitmachen möchten, wenden sich bitte zur besseren Planung per E-Mail an nordweststadt@frankfurt-sozialestadt.de oder per Telefon an 0163 31 25 51 5.


Dienstag, 8. November, 17 Uhr – Harheim

In der evangelischen Kirche Harheim, Am Wetterhahn 1, beginnt der Martinsgottesdienst am Dienstag, 8. November 2022 um 17 Uhr; nach dem Gottesdienst geht es zur evangelischen Kindertagesstätte, In den Aspen 2, Harheim, wo Martinsbrezeln geteilt werden. 


Donnerstag, 10. November, 17 Uhr – Eckenheim

Am Donnerstag, 10. November 2022 um 17 Uhr beginnt die Feier der evangelischen Kindertagesstätte Nazarethschlange und des katholischen Kindergartens Herz Jesu mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche, Eckenheimer Landstr. 324, Eckenheim. Anschließend geht es in Begleitung von Pferd und Reiterin zum Parkplatz der St. Franziskusgemeinde, Kirchort Herz-Jesu, dort werden Brezeln verteilt. Begleitet wird das ganze Treiben von der Blasmusik des Ensembles „FOURtissimo“ und dem Gesang der Martinslieder. Alle Kinder sind herzlich zum Laternenumzug eingeladen!


Freitag, 11. November, 16 Uhr – Riederwald

„St. Martin praktisch“ ist die Devise des Kleidertauschs für warme Jacken und Mäntel, zu dem das Ökumenische Projekt Riederwald in Kooperation mit der Kleiderbörse Riederwald am 11. November 2022, 16 bis 19 Uhr in den Gemeindesaal Heilig-Geist, Schäfflestraße 19, Riederwald, einlädt. Jede/r kann gut erhaltene Kleidung mitbringen und/oder sich aus dem Fundus bedienen. Zum Angebot gehören auch eine Modenschau und Informationen zum Thema nachhaltige Kleidung. Auskunft zur Kleidertauschbörse erteilen Pastoralreferentin Gabriela von Melle, Telefon 0172 67 79 18 7 oder Pfarrer Matthias Weber, Telefon 0178 4770402.


Freitag, 11. November, 17 Uhr – Bornheim

Die evangelische Wartburggemeinde in Bornheim lädt am Freitag, 11. November 2022, 17 Uhr, zum Martinsfest mit Martinsfeuer, Martinsliedern mit Posaunenbegleitung und einem Martinszug um die Kirche. Alle sind herzlich willkommen. Es musiziert das Ensemble der Frankfurter Bläserschule „Die Hornissen“.


Freitag, 11. November, 17.30 Uhr – Innenstadt

Zu einem ökumenischen Martinszug laden der Kindergarten der Evangelischen St. Paulsgemeinde und der katholische Kindergarten St. Leonhard ein. Das Programm am 11. November 2022 beginnt um 17.30 Uhr mit einem Schattenspiel zur Geschichte von St. Martin in der Alten Nikolaikirche, Römerberg 11, Innenstadt. Um 18 Uhr geht es von der Alten Nikolaikirche aus zum Dom, begleitet von St. Martin auf dem Pferd und dem Ensemble „Brasserie I“ der Frankfurter Bläserschule. Am Dom treffen die Kinder aus der evangelischen Paulsgemeinde die Kinder des katholischen Nachbarkindergartens St. Leonhard. Durch die Neue Altstadt geht es dann zurück zum Römerberg, wo es im Hof der Saalgasse 17 ein Martinsfeuer, Martinsmänner und Kinderpunsch gibt. Eingeladen sind alle Kinder und ihre Familien, auch wenn sie nicht zu den Kindergärten gehören, die den ökumenischen Martinszug ausrichten. Für die Bewirtung fallen gegebenenfalls Kosten an.


Weitere Auftritte von Ensembles der Frankfurter Bläserschule zu Sankt Martin

Bei vielen Laternenumzügen sorgen Ensembles der Frankfurter Bläserschule mit weiteren Konzerten für eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre, einige Termine seien hier genannt:


Mittwoch, 9. November

Den Auftakt gibt der Auftritt der Formation „FOURtissimo“ am Mittwoch, 9. November, 16.30 Uhr, im Kindergarten der Evangelischen Emmausgemeinde, Heylstraße 6, in Eschersheim. Am 9. November gibt es zwei weitere Konzerte, das Konzert mit „fünfviertel“ in der Kita Westhafen, Hafenstraße 9, im Gutleutviertel beginnt um 17 Uhr, von 17.30 Uhr an spielt „Capella Tromboni“ zum Laternenumzug der Osterkirche, Mörfelder Landstraße 214, in Sachsenhausen.


Donnerstag, 10. November

Ein Konzert auf dem Dachgarten des Agaplesion Haus Saalburg, Saalburgallee 9, Bornheim gibt das Ensemble „fünfviertel“ am Donnerstag, 10. November 2022, 17 Uhr.


Freitag, 11. November

Zu Konzerten laden die Ensembles der Bläserschule auch am Freitag, 11. November, jeweils um 17 Uhr ein: Zum Umzug der Kindertagesstätte Kolibri der Evangelischen Andreas-Gemeinde, Kirchhainerstraße 2, Eschersheim, spielt „Brasserie II“; anlässlich des Martinsfests der evangelischen Matthäuskirche, Friedrich-Ebert-Anlage 33, Innenstadt, musiziert ein Bläsertrio.

Um 17.15 Uhr beginnt das Martinsfest in der Neuen St.-Nicolai-Kirche, Waldschmidtstraße 116, Ostend, mit einer Andacht, danach gibt es einen Laternenumzug; für die musikalische Begleitung sorgt die Bläserschule mit einem Hornquartett. In der evangelischen Lukaskirche, Gartenstraße 67, Sachsenhausen, wird von 17.15 Uhr an ein Gottesdienst gefeiert, anschließend gibt es einen Umzug. Für die musikalische Begleitung sorgt „fünfviertel“.


Autorin

Antje Kroll 3 Artikel

Antje Kroll arbeitet seit vielen Jahren als Journalistin, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Korrektorin.