Aktuelles

Weiter erreichbar

von

Auch in Zeiten der Corona-Krise ruhen die Angebote des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt und Offenbach nicht. Sowohl das Diakonische Werk als auch der Fachbereich: Beratung, Bildung, Jugend machen im Rahmen des Möglichen Angebote.

Foto: COLOURBOX
Foto: COLOURBOX

So sieht die aktuelle Situation bei der Diakonie aus

Zentrale

In der Zentrale des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach, Kurt-Schumacher-Straße 31, Frankfurt-Innenstadt, ist ein Besuch nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung möglich: 069 24751490. Fragen zum Umgang mit dem Coronavirus im Diakonischen Werk richten Sie bitte an: gesundheit@diakonie-frankfurt-offenbach.de

Tageseinrichtungen für Kinder

In den Tageseinrichtungen für Kinder ist seit Montag, 16. März 2020, der Regelbetrieb eingestellt. Die Diakonie folgt damit einer Verordnung des Landes Hessen, die bis zum 19. April 2020 gilt. Das Diakonische Werk für Frankfurt und Offenbach hält Kitas für Kinder von Angehörigen bestimmter Berufsgruppen offen.
Hier lesen Sie mehr…

Folgende Einrichtungen arbeiten per Telefon und E-Mail, kein Empfang von Besucher*innen:

Beratungsstelle für Frauen im Zentrum für Frauen, Alfred-Brehm-Platz 17, Frankfurt-Ostend, 069 24751496030, 069 24751496031 (Bundesstiftung Mutter und Kind), bff.zefra@diakonie-frankfurt-offenbach.de
Die Beratungsstelle für Frauen bietet auch eine Online-Beratung an.

Schwangerschaftskonfliktberatung: Wenn Sie eine gesetzlich vorgeschriebene Beratung nach § 219 StGB und eine Bescheinigung über die Beratung benötigen, brauchen Sie ab sofort nicht mehr persönlich vorbeizukommen. Bitte machen Sie auch in diesem Fall einen Termin für eine telefonische Beratung aus.

Tamara – Beratung & Hilfe für Prostituierte: Heidrun Brunner und Petra Weigand,069 24751496040 und 069 24751496045, tamara@tamara-beratung.de. Telefonische Beratung oder per Mail oder Einzelchat in der geschützten Online-Beratung.

BIAzza- NordWest, Beratung und Begegnung für Senior*Innen, Tituscorso 2B, Frankfurt-Nordweststadt, 069 24751496920, sandra.erb@diakonie-frankfurt-offenbach.de

Mütterkuren, Mutter-Kind-Kuren, Vater-Kind-Kuren, Kurnachsorge, Kurt-Schumacher-Straße 31, Frankfurt, 069 24751496501 und 069 24751496502, katrin.bange@diakonie-frankfurt-offenbach.de und nicola.wendlandt@diakonie-frankfurt-offenbach.de

Second-Hand-Kaufhaus Ökumenischer Familien-Markt, Röntgenstraße 10, Frankfurt Bergen-Enkheim
Verkauf geschlossen, Spendenannahme weiter möglich!
069 2475 1496550, familienmarkt@t-online.de

Öffnungszeiten und Regularien der Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe in Frankfurt und Offenbach:

Bahnhofsmission, Im Hauptbahnhof, Südseite, Frankfurt-Bahnhofsviertel, Zugang über Mannheimer Straße 4 und Bahnsteig am Gleis 1, jeweils maximal 8 Personen, nur nach Fiebermessen und Händedesinfektion. Öffnungszeiten: 0-24 Uhr, 069 234468, frankfurtmain@bahnhofsmission.de

WESER5 Diakoniezentrum, Weserstraße 5, Frankfurt-Bahnhofsviertel
Öffnungszeiten Tagestreff: Mo-Fr 8.30-14 Uhr. Frühstück ab 9 Uhr. Eine weitere warme Mahlzeit pro Tag. Essensausgabe kostenlos. Duschen und WCs geöffnet. Kleiderausgabe geschlossen, individuelle Kleiderversorgung möglich. PC-Raum geschlossen. Maximal 50 Personen gleichzeitig.

Sozialberatung: Bitte nur in dringenden Fällen nach telefonischer Absprache
069 2713580, empfang.weser5@diakonie-frankfurt-offenbach.de

17-Ost Tagestreff für Frauen, Alfred-Brehm-Platz 17, Frankfurt-Ostend
Öffnungszeiten für wohnungslose Frauen: Di+Do 13-17 Uhr. Duschen geöffnet. Küche für maximal zwei Frauen gleichzeitig geöffnet. PC-Raum geschlossen.
069 24751406050, 17ost.zefra@diakonie-frankfurt-offenbach.de

Sozialdienst Wohnungsnotfallhilfe Offenbach, Gerberstraße 15, Offenbach-Mathildenviertel
Teestube: geschlossen, Kleiderladen: geschlossen, Duschbereich: geöffnet.
Postausgabe: Mo-Fr 9.30-15.30,  Sa 10-13 Uhr
Telefonische Beratung 069 8297700, gerber15@diakonie-frankfurt-offenbach.de

Folgende Dienste machen keine Hausbesuche, sind aber per Telefon und Mail zu erreichen:

Frühförderung MOBIL Kurt-Schumacher-Straße 31, Frankfurt-Innenstadt,  069 24751494006, rita.boller@diakonie-frankfurt-offenbach.de

SICHTWEISEN, Pädagogische Frühförderung für Kinder mit Blindheit und Sehbehinderung, Kurt-Schumacher-Straße 31, Frankfurt-Innenstadt,  069 24751494002, sichtweisen@diakonie-frankfurt-offenbach.de

Betreutes Wohnen „Lebensweisen“ für Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung, Kurt-Schumacher-Straße 31, Frankfurt-Innenstadt, 069 24751494003, karin.herr@diakonie-frankfurt-offenbach.de

Sozialdienst Wohnen und Betreuen, Fischerfeldstraße 7-11, Frankfurt-Innenstadt, 069 24751496301, wohnenundbetreuen@diakonie-frankfurt-offenbach.de

Quartiersmanagements der Diakonie im Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft:

Die Quartiersmanager*innen sind zurzeit per Telefon und E-Mail weiterhin erreichbar und stehen für die Anliegen der Bewohner*innen zur Verfügung.

Quartiersmanagement Nordweststadt

Quartiersmanagement Riederwald

Quartiersmanagement Rödelheim-West

Quartiersmanagement Preungesheim

Quartiersmanagement Fechenheim

Besuchsverbote gelten in allen Unterkünften für Geflüchtete:

Flüchtlingsunterkunft „Am Alten Flugplatz“ in Bonames

Flüchtlingsunterkunft „Am Poloplatz“ in Niederrad

Flüchtlingsunterkunft „Sportfeld Edwards“ in Berkersheim

Flüchtlingsunterkunft „Zum Eiskeller“ in Goldstein

Weiterhin für Sie da mit verändertem Angebot:

Einkaufsservice 60plus: Gerade für Seniorinnen und Senioren ist es jetzt wichtig, dass Sie daheim gut versorgt werden. Alltagsbegleiter und -begleiterinnen gehen für Sie kostenlos einkaufen. Dabei wird jedoch der persönliche Kontakt vermieden. Informationen und Anfragen zu den Sprechzeiten, montags bis freitags von 9 bis 14  Uhr, 069 24751496902

Weitere Informationen

www.diakonie-frankfurt-offenbach.de

Die aktuellen Angebote des Fachbereichs Beratung, Bildung, Jugend

Arbeitsbereich Beratung

Die drei Evangelischen Beratungszentren in Frankfurt-Eschersheim, Frankfurt-Höchst und Offenbach arbeiten weiter. Terminanfragen sind per E-Mail möglich. Beratungsgespräche finden ausschließlich telefonisch statt. Dafür wurden die Telefonsprechzeiten ausgebaut. Infos zu den Sprechzeiten und den entsprechenden Kontakten sind unter www.evangelische-beratung.com zu finden. Im Bereich Familien-, Erziehungs- und Jugendberatung gibt es darüber hinaus die Möglichkeit der Nutzung der Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. für Eltern und Jugendliche unter https://www.bke-beratung.de/~run/.

Der Täter-Opfer-Ausgleich arbeitet eingeschränkt weiter. Gespräche zur Vorbereitung des Täter-Opfer-Ausgleichs finden telefonisch statt. Mediationsgespräche können aktuell nicht durchgeführt werden.

Arbeitsbereich Bildung

Alle Veranstaltungen des Arbeitsbereichs Bildung wurden abgesagt.

In der Familienbildung stehen die Kolleginnen und Kollegen bei Fragen und Problemen weiterhin telefonisch und per E-Mail zur Verfügung unter 069 605004-11 bzw. info.familienbildung@frankfurt-evangelisch.de. Derzeit arbeiten wir daran, Angebote auch digital zugänglich zu machen und insbesondere Eltern/Familien auf Facebook mit wichtigen Tipps und Informationen für die Zeit zu Hause zu versorgen.

Erwachsenenbildung/Seniorenarbeit: Veranstaltungen fallen bis einschließlich Ende April aus.

Evangelisch reisen: Alle Reisen wurden bis einschließlich 18. April storniert. Eines der Hauptreiseziele, Spiekeroog, ist für Urlauber gesperrt. Die Lage wird von Tag zu Tag neu bewertet. Rückfragen zu Buchungen sind unter 069 92105 6790 bzw. evangelisch.reisen@frankfurt-evangelisch.de sowie über das Kontaktformular der Homepage https://www.evangelisch-reisen.com/index.php/kontakt möglich.

Evangelisches Frauenbegegnungszentrum EVA: Alle Veranstaltungen bis einschließlich Sonntag, 12. April, wurden abgesagt. Das Team des EVAs ist aber weiterhin erreichbar und steht nicht nur bei Rückfragen zu den Veranstaltungen, sondern auch bei Problemen und Fragen rund um die aktuelle Situation zur Verfügung. Kolleginnen des jungen EVA organisieren regelmäßig Videochats zum gemeinsamen Kaffeetrinken, Austauschen, etc. Letzte Woche haben Besucherinnen des EVA sogar ein Online-Krimi-Dinner veranstaltet. Es geht vor allem darum, die Menschen mit ihren Sorgen und Ängsten nicht allein zu lassen und Möglichkeiten des Kontakts vor allem für die zu schaffen, die derzeit alleine zu Hause sind. Informationsmöglichkeiten gibt es unter 069 920 708-0 und eva-frauenzentrum@frankfurt-evangelisch.de. Das Café Wolllust ist auf Facebook und Instagram umgezogen. Hier werden in den nächsten Wochen regelmäßig Posts zu DIY Tipps und Rezepten gepostet www.facebook.com/EVAffm/ und @junges_eva_

Arbeitsbereich Jugendhilfe

Aktuell werden alle Angebote der Jugendhilfe bis auf weiteres aufrechterhalten. Die stationären Wohngruppen sind von einer Schließung ausgenommen, auch das Angebot der Tagesgruppen, des Betreuten Wohnens und der Ambulanten Jugendhilfen wird weitergeführt.

Arbeitsbereich Kinder- und Jugendarbeit

Das Evangelische Stadtjugendpfarramt, die Jugendkulturkirche Sankt Peter und der Evangelische Verein für Jugendsozialarbeit haben alle Veranstaltungen bis nach den Osterferien abgesagt.

Das Team des Stadtjugendpfarramtes steht bei Fragen und Problemen unterstadtjugendpfarramt@frankfurt-evangelisch.de und 069 9591490 sowie über www.facebook.com/EvangelischesStadtjugendpfarramtFrankfurtOffenbach/ täglich zwischen 9 und 12 Uhr zur Verfügung. Außerdem wird eine täglich Online-Andacht auf Instagram angeboten.

sankt peter bietet derzeit das Format „sankt peter at home“ auf Facebook www.facebook.com/sanktpeterfrankfurt/, Instagram @sanktpeterfrankfurt und Youtube www.youtube.com/user/sanktpeterFrankfurt mit Tutorials und Kulturformaten, Workshops und Denkanstößen.

Die Situation in den Einrichtungen und Projekten des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e.V.

Die Einrichtungen und Projekte sowie Schulkinderbetreuungen bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Der Evangelische Verein beteiligt sich standortbezogen an der Betreuung von Kindern in Absprache mit den jeweiligen Schulen.

  • Alle Verpflegungsangebote in Kantinen und Cafeterien sind ab sofort für den externen Publikumsverkehr geschlossen. Dies gilt auch für das Café iZi in der Rechneigrabenstraße.
  • Alle Einrichtungen sind für Besucher*innen geschlossen, und arbeiten aktuell an kontaktlosen Beratungsformaten und Ersatzstrukturen. Sie sind per Mail und telefonisch nach wie vor erreichbar.
  • Alle jungen Menschen, die Fragen haben und sich an den Verein wenden möchten, können dies gerne per Mail, telefonisch über die sozialen Medien (Instagram und Facebook) zu tun. Der Verein ist offen für jegliche Beratungsmöglichkeiten und bietet seine Unterstützung auch weiterhin an.

Weitere Informationen und Kontakte: jugendsozialarbeit-evangelisch.de


Autorin