Aktuelles intern

Positive Resonanz bei erstem Klimastammtisch

Das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (ZGV) veranstaltet den ersten digitalen Klimastammtisch und ermöglicht so eine offene Plattform des Austauschs zu aktuellen Fragen in Sachen Klimawandel und Klimaschutz.

Foto: colourbox.com
Foto: colourbox.com

Das Klima, seine Veränderungen und die Auswirkungen dieser Entwicklung beschäftigt viele Menschen. Einzelne, ganz privat. Aber auch als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Ehrenamtliche oder als Verantwortliche von kleinen bis großen Organisationen. Da drängen sich Fragen des ganz persönlichen Spielraums und die der eigenen Möglichkeiten auf, wie im Alltag mit kleinen Tricks und Kniffs möglichst klimapostitiv gehandelt werden kann. Aber auch solche Fragen, was mein Arbeitgeber, meine Vorgesetzte oder die Organisation leisten kann, für die ich tätig bin.

Das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (ZGV) ist Profi in diesem Bereich. Im Fokus der Arbeit des Zentrums stehen Fragen der gesellschaftlichen Entwicklung, von Arbeitswelt, Wirtschaft, Sozialem und eben denen der Ökologie. Kathrin Saudhof beschäftigt sich gemeinsam mit ihren Kolleg:innen mit Klimafragen innerhalb des ZGV. Der Pandemiezeit kann das Team durchaus etwas Positives abgewinnen. Im letzten Sommer entstand die Idee, einen Klimastammtisch ins Leben zu rufen und damit eine Plattform zu schaffen, an der sich Interessierte möglichst einfach und ohne große Hürden beteiligen können. Die inzwischen zum Alltag gehörenden digitalen Formate machen dies möglich. „Neu ist die Idee nicht!“ so Saudhof. Die Darmstädter Petrusgemeinde veranstaltet schon länger zu einem Klimastammtisch – analog und digital.

Eingeladen wurde über Zoom. Mit 85 Teilnehmenden aus allen Winkeln der Landeskirche kann von einem gelungenen Auftakt berichtet werden. „Wir haben mit dem Thema und dem Format ganz offensichtlich einen Nerv getroffen.“ Saudhof erzählt, dass die Zoomer zum größten Teil aus der ehrenamtlichen Arbeit innerhalb der Kirche stammen. „Trotzdem ist es bemerkenswert, dass ein Drittel der Teilnehmenden an diesem Abend aus dem hauptamtlichen Sektor kommt und sich für ökologische Themen am Arbeitsplatz interessiert.“ Mit zwei fachlichen Inputs, einem Speeddating, kleinen Kennenlernrunden also, und zwei Stammtischsettings wurde über Themen wie Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Schöpfungsspiritualität und der akuten Gefährdung der Artenvielfalt diskutiert. Aber auch über ganz praktischen Dinge tauschte sich die Stammtischrunde aus, beispielsweise wie Gemeindefeste oder eine Jugendreise klimagerecht veranstaltet werden können,.

Wichtig sei gewesen, dass das Auftaktformat zieloffen bleibt. „Wir vom ZGV wollten im ersten Schritt eine Plattform schaffen. Ein Angebot für alle und das mit ausgeprägtem partizipativen Charakter. Es gibt keinen Zwang zu Zielvereinbarungen. Diese Vorgehensweise hat sich in der Vergangenheit bewährt.“ In einer Abfrage am Ende der Stammtischzeit werden viele weitere Wünsche und Themenvorschläge genannt, die ebenfalls unter den Nägeln brennen.

Der nächste Stammtisch findet am 29. März 2022 statt. Anmelden kann man sich per Mail unter d.becker@zgv.info

Weitere Informationen:

„Digitaler Klimastammtisch“ des Zentrums Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN

www.zgv.info/umwelt-digitale-welt

Nächster Termin: 29.03.2022 – 18:30 bis 20:00 Uhr

Weitere Termine: alle zwei Monate am letzten Dienstag.

Kontakt:

Katrin Saudhof, k.saudhof@zgv.info

Miriam Heil, m.heil@zgv.info

Pfarrer Dr. Hubert Meisinger, h.meisinger@zgv.info


Autorin

Angela Wolf 90 Artikel

Angela Wolf ist Mitglied der Redaktion von Evangelisches Frankfurt und Offenbach. Sie wurde 1978 in Aschaffenburg geboren. Heute lebt sie in Frankfurt am Main, wo sie Soziologie, Politikwissenschaften und Psychoanalyse studierte.