Frankfurt lokal

Leckeres Essen und Bio-Kaffee in der Innenstadt

Das Café Izi in der Frankfurter Innenstadt hat in der Pandemie sein To-go-Angebot ausgebaut. Der Lernbetrieb hilft Jugendlichen, ihren Schulabschluss zu machen.

Im Café Izi in der Rechneigrabenstraße 10 gibt's Getränke und Essen zum Mitnehmen. | Foto: Rolf Oeser
Im Café Izi in der Rechneigrabenstraße 10 gibt's Getränke und Essen zum Mitnehmen. | Foto: Rolf Oeser

Salat aus roten Linsen mit Fischfilet, Spinat-Lasagne oder der ostafrikanische Hackfleisch- und Rosineneintopf Boboti: Solche und andere Köstlichkeiten serviert das Café Izi in der Frankfurter Innenstadt in seinen Räumen in der Rechneigrabenstraße 10.

Der täglich wechselnde Mittagstisch war schon immer Teil des Konzepts, in Zeiten der Pandemie bedienen Anatol Ott und sein Team die Mitarbeiter:innen aus den Büros des Evangelischen Regionalverbands im selben Gebäude, aber auch Laufkundschaft, mit Mahlzeiten und Getränken zum Mitnehmen. Cappuccino und Latte Macchiato to go, fairtrade und bio, gibt es ebenso wie Bionade und verschiedene Tees.

Das Café iZi des Evangelischen Vereins für Jugend- und Sozialarbeit ist ein öffentliches Tagescafé und zugleich ein Projekt beruflicher Qualifizierung junger Menschen ohne Schulabschluss. In gemütlicher Atmosphäre werden frisch gemahlener Kaffee und selbst gebackener Kuchen zubereitet und verkauft, derzeit bereiten sich acht Teilnehmer:innen auf ihren Hauptschulabschluss vor, darunter mehrere mit Flucht- und Migrationshintergrund.

Wie sonst, als Infoladen für Neu-Frankfurter:innen, kann das Café derzeit nicht dienen – es können aber unter der Nummer 069 92 10 56 94 0 persönliche Beratungsgespräche arrangiert werden. Geöffnet ist das Izi, Rechneigrabenstraße 10, montags bis donnerstags von 9 bis 15 und freitags bis 14 Uhr.


Autorin

Anne Lemhöfer 95 Artikel

Anne Lemhöfer interessiert sich als Journalistin und Autorin vor allem für die Themen Kultur, Freizeit und Gesellschaft: www.annelemhoefer.de