Gott & Glauben

Besuche bei Engeln und Einhörnern

Der Journalist Rolf Cantzen hat in den vergangenen Jahren zahlreiche spirituelle Kurse und Seminare besucht. Sein Buch "Esoterische Biotope. Erleuchtungen in der Satsang-Szene nebst Besuchen bei Engeln und Einhörner" gibt einen guten Einblick in den aktuellen Markt der Weltanschauungen in Deutschland.

Rolf Cantzen: Esoterische Biotope. Alibri 2019, 146 Seiten, 10 Euro
Rolf Cantzen: Esoterische Biotope. Alibri 2019, 146 Seiten, 10 Euro

Satsang ist ein Wort aus dem Sanskrit und bedeutet so etwas wie „Zusammensein mit einem spirituellen Lehrer zum Finden der gemeinsamen Wahrheit“. Unter dem Oberbegriff firmieren inzwischen auch in Deutschland zahlreiche Anbieter von spirituellen Kursen und Treffen, die sich in der Esoterik-Szene großer Beliebtheit erfreuen.

Der Journalist und Autor Rolf Cantzen hat in den vergangenen Jahren intensiv in dieser Szene recherchiert und zahlreiche Radio-Features dazu produziert. Auch bei Schamaninnen, Einhorn-Experten und anderen eher skurrilen Wegen zu esoterischen Wahrheiten hat er sich umgeschaut und häufig auch an Tagungen oder Einstiegs-Veranstaltungen teilgenommen.

Aus dem Material und den Manuskripten hat er nun einen kleinen Band zusammengestellt, der einen recht guten Überblick gibt über die aktuellen Entwicklungen auf dem Weltanschauungs-Markt.

Dabei ist klar, dass er selbst nicht an solche übernatürlichen Wahrheiten und „Anderswelten“ glaubt. Dennoch geht er nicht einfach denunziatorisch vor, sondern referiert eher die Positionen und Standpunkte.

Deutlich wird dabei, dass es den meisten Anbieter*innen nicht darum geht, reich zu werden. Natürlich kosten die Kurse Geld, aber das bewegt sich weitgehend doch im überschaubaren Rahmen. Durchschnittliche Management- und Business-Seminare sind jedenfalls erheblich teurer.

Nein, die Mehrheit der Menschen, die sich hier betätigen, ist wohl tatsächlich von dem, was sie verspricht, überzeugt. Und sie finden eben tatsächlich ihre Kundschaft. Interessant ist das Buch vor allem deshalb, weil es einen Einblick in die Bedürfnisse und Sehnsüchte der Menschen gibt, die solche Angebote wahrnehmen.


Autorin

Antje Schrupp 137 Artikel

Dr. Antje Schrupp ist Chefredakteurin von Evangelisches Frankfurt und Offenbach. Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin bloggt auch unter www.antjeschrupp.com

0 Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst. Schreiben Sie doch den ersten.

Artikel kommentieren

Lebhafte Diskussionen sind interessant, können aber manchmal die Gemüter erhitzen. Bitte achten Sie auf einen angenehmen Umgangston und vermeiden Sie verbale Angriffe auf andere Kommentatoren. Die Redaktion behält sich vor, unangebrachte Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.