Leben & Alltag

Lieblingsrezepte für Karfreitag und die Ostertage

von

Wir haben einige Lieblings-Osterrezepte zusammengetragen. Haben Sie auch eines? Dann schreiben Sie uns und erzählen Sie die Geschichte dazu!

Foto: Alyson Mcphee / unsplash
Foto: Alyson Mcphee / unsplash

Grüne Soße mit krossem Kartoffelkuchen

Rezept von Judith Kessler

Zutaten:
1 Kilogramm Kartoffeln
75 ml Sesamöl
Salz und Pfeffer
3 Esslöffel Sesamsamen
4 hart gekochte Eier
2 Esslöffel Senf
150 Gramm Saure Sahne
150 Gramm Naturjoghurt
50 ml Milch
1 Paket Grüne-Soße-Kräuter
1 Prise Zucker

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Kartoffeln schälen und in feine Scheiben hobeln.
Das Öl kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und unter die Kartoffelscheiben mengen.
Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen und mit der Hälfte des Sesams bestreuen. Die Kartoffeln darauf verteilen und mit dem restlichen Sesam bestreuen.
Alles im Ofen etwa 50 Minuten backen, bis der Kartoffelkuchen goldbraun ist.
Inzwischen die geschälten Eier halbieren.
Die Eiweiße ganz fein hacken.
Eigelbe mit Senf mischen und die Masse vorsichtig mit einer Gabel zerdrücken, dann glattrühren.
Nach und nach noch saure Sahne, Joghurt und Milch unterrühren.
Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken.
Kräuter und Eiweißwürfelchen unter die Soße rühren, mit Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker würzen.
Die grüne Soße zusammen mit dem Kartoffelkuchen servieren.



Forelle aus dem Backofen

Rezept von Micco Reccus

Für zwei Personen

Zutaten:
2 Forellen
Salz
Olivenöl
4 Zweige Thymian
4 Zweige Rosmarin
4 Zweige Petersilie
500g kleine festkochende Kartoffeln
1 Bund grüner Spargel
250g Butter

Zubereitung:
Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.
Die Kräuter waschen und mit einem Küchentuch trocken tupfen.
Die Forellen unter fließendem Wasser abspülen und leicht abtropfen lassen.
Innen und außen mit Salz und Olivenöl einreiben.
In die Bauchhöhle (die Forelle sollte bereits ausgenommen sein) des Fischs Thymianzweige, Rosmarinzweige und Petersilie stecken.
Die Fische auf den Rost legen und in den Ofen schieben.
Darunter (ganz wichtig) das normale Blech positionieren, damit die Flüssigkeit abtropfen kann. Etwa 10 bis 15 Minuten backen.
Zeitgleich die geschälten Kartoffeln in Salzwasser kochen.
Den grünen Spargel gründlich waschen und blanchieren.
Die Butter im Topf bei mittlerer Temperatur zergehen lassen. Am Ende über Fisch, Kartoffeln und Spargel gießen.


Lammrücken (Lammlachse) in der Pfanne

Rezept von Maximilian von Saurma

Für 4 Personen

Zutaten:
700-800g ausgelöste Lammlachse (3-4 Stück)
2-3 Rosmarinzweige
1 EL Butaris oder Sonnenblumenöl

Zubereitung:
Lammlachse von der Silberhaut befreien, in eine Auflaufform geben
mit Olivenöl einpinseln und mit 2-3 Rosmarinzweigen bedecken
45 Minuten Raumtemperatur annehmen lassen.
1 EL Butaris oder Sonnenblumenöl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Lammlachse je 2-3 Minuten pro Seite (je nach Dicke des Fleisches) scharf anbraten (Stufe 8 von 9). Mit einer Fleischzange wenden, bitte nicht hineinstechen, sonst läuft der Fleischsaft aus!
Die Lammlachse in Alufolie einschlagen und 5 Minuten ruhen lassen.
Den Fleischsaft auffangen.
Temperatur herunterdrehen (Stufe 5 von 9) und die Lammlachse weitere 2 Minuten je Seite zu Ende braten.
Das Fleisch auf ein Küchenbrett geben, salzen und pfeffern und in 2cm breite Scheiben aufschneiden.
Auf eine vorgewärmte Platte legen und mit Rosmarinzweigen und Zitronenspalten garnieren. Auch hier den Fleischsaft auffangen und mit 3-4 EL Olivenöl vermischen. Mit ein bisschen Salz würzen und als Sauce servieren.
Man kann über auf dem Teller noch einige Spritzer frischen Zitronensaft geben, das gibt eine herrlich leicht säuerliche Note.


Klassischer Hefezopf

Rezept von Sabine Levi

Zutaten:
1 Würfel Hefe
500 Gramm Mehl
100 Gramm Zucker
1 Eigelb
3 ganze Eier
50 ml lauwarme Milch
250 Gramm weiche Butter
1 Prise Salz
abgeriebene Zitronenschale
Zum Bestreichen:
1 Teelöffel Milch
1 Eigelb

Zubereitung:
In einer großen Schüssel die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln
1 TL vom Zucker dazugeben, umrühren und auflösen
Mit einem Esslöffel etwas Mehl hinzugeben und den Vorteig abgedeckt mit einem Tuch an einem warmem Ort 10-15 Minuten stehen und gehen lassen
Dann den Rest der Zutaten hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Hefeteig mit einem Tuch abdecken und an einem warmem Ort ca. 1 Stunde gehen lassen
Wenn sich das Volumen etwa verdoppelt hat, nochmal durchkneten und auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben.
Den Teig in drei gleich große Stücke teilen, diese zu Strängen formen, dann zu einem Zopf flechten. Enden abrunden.
Den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmal ca. eine halbe Stunde gehen lassen.
Den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
1 Eigelb und 1 Teelöffel Milch verquirlen und Zopf  (mit einem Backpinsel) bestreichen. Dann ca. 35 min. goldgelb backen.


Schlagwörter

Autorin

0 Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst. Schreiben Sie doch den ersten.

Artikel kommentieren

Wir freuen uns, wenn unsere Beiträge zu Diskussion und Austausch beitragen. Dabei bitten wir, auf angemessene Umgangsformen zu achten und die Meinung anderer zu respektieren. Bei Verstößen gegen unsere Netiquette-Regeln behalten wir uns vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.