Aktuelles

Jugendliche erzählen: So geht es uns mit Corona.

Wie sieht das Leben von Kindern und Jugendlichen in der Pandemie aus? Welche Auswirkungen hat Corona auf junge Menschen und wie geht die Gesellschaft damit um? Jugendliche diskutierten hierüber mit Pädagog:innen und Politiker:innen, Moderatorin Bärbel Schäfer führte durch das Gespräch.

"Closed doors. Closed dreams. - Kinder und Jugendliche im Corona-Ausnahmezustand" ist der Titel der Veranstaltung
"Closed doors. Closed dreams. - Kinder und Jugendliche im Corona-Ausnahmezustand" ist der Titel der Veranstaltung

Die Evangelische Kirche in Frankfurt und Offenbach hat ihren traditionellen Neujahrsempfang zu Beginn des neuen Kirchenjahres am 1. Advent in der Heiliggeistkirche im Frankfurter Dominikanerkloster aufgrund der verschärften Corona-Pandemie abgesagt. Stattdessen wurde die Veranstaltung am Sonntag, 28. November 2021, um 17 Uhr, live im Netz übertragen und kann auf unserem YouTube-Kanal angesehen werden: zum Video.


Thema: "Closed doors. Closed dreams. – Kinder und Jugendliche im Corona-Ausnahmezustand"

Moderatorin Bärbel Schäfer führt das Gespräch.  |  Foto: Britta Laser
Moderatorin Bärbel Schäfer führt das Gespräch. | Foto: Britta Laser

Was bedeutet die Coronazeit für Kinder und Jugendliche in Frankfurt und Offenbach? Was ist aus ihren Ängsten, Träumen, Plänen und Wünschen geworden? Was haben die politischen Maßnahmen mit ihnen gemacht? Unter dem Titel "Closed doors. Closed dreams. – Kinder und Jugendliche im Corona-Ausnahmezustand" schildern die zwei Jugendlichen, Lucretia Costa und Zabiullah Sakha, ihre Erfahrungen mit der Pandemie und ihren Folgen. Zu Wort kommen ferner aus der Politik die Sozialdezernentin der Stadt Frankfurt, Elke Voitl, und die Beauftragte für Kinder- und Jugendrechte der Hessischen Landesregierung, Miriam Zeleke. Einen Einblick in die praktische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Coronazeiten geben Miriam Walter und Johannes Löschner vom Evangelischen Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt e.V.

Für Musik sorgen die Sängerin Oana Stoenescu und Frank Hoffmann am Flügel. Durch das Gesamtprogramm führen Stadtdekan Achim Knecht und Präses Irmela von Schenck von der Evangelischen Kirche in Frankfurt und Offenbach.


Wie erleben Kinder und Jugendliche die Corona-Zeit?

Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Lockdowns und Kontaktbeschränkungen auf Kinder und Jugendliche haben, wurde im Rahmen eines Fachtages des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit erörtert. Die Ergebnisse wurden in einer Broschüre zusammengefasst, die hier eingesehen oder in gedruckter Version per E-Mail an ev.verein@frankfurt-evangelisch.de bestellt werden kann.

Auch die Kinder und Jugendlichen selbst sind zu Wort gekommen: Sie haben ihre Gedanken und Gefühle bei einer Aktion des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit gemalt und aufgeschrieben:


Was der Evangelische Verein für Jugendsozialarbeit für Kinder und Jugendliche tut:


Wenn Sie den Evangelischen Verein für Jugendsozialarbeit unterstützen möchten: Das geht ganz einfach mit einer Online-Spende



Verfasst von

Ralf Bräuer 30 Artikel

Ralf Bräuer ist Leiter der Redaktion von "Evangelisches Frankfurt und Offenbach" und der Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Frankfurt und Offenbach